veröffentlicht am: 8.12.2000 von admin

“Getanzte Experimente – Contact Improvisation”

Rollen, gleiten, kugeln, schweben, fliegen … und aufgefangen werden. Mit der Schwerkraft spielen, gemeinsam Augenblicke fangen.

Was passiert, wenn zwei Körper aufeinandertreffen, sich in fließendem Körperkontakt miteinander bewegen, sich unterstützen, an einander abrollen, entlang gleiten?

Contact Improvisation: Aus spielerischen Experimenten entstehen nach und nach improvisierte Tänze zu zweit.

Contact Improvisation ist eine sehr freie Art sich tänzerisch zu bewegen. Mit individuellen Bewegungen, dem Kontakt zu einem Partner oder einer Partnerin zu spielen, in jedem Moment dem Impuls folgen zu können, der sich aus der Bewegung im fließenden Körperkontakt ergibt.

Esther Hinz aus Amsterdam, ausgebildet in Neuem Tanz und Choreographie an der “School for New Dance Development” in Amsterdam kommt auf Einladung des Kulturbüros des Studentenwerks OstNiedersachsen am 16. Und 17. Dezember nach Lüneburg.

Die erfahrene Tanzpädagogin wird hier in einem Workshop Grundtechniken der Körper-, und Raumwahrnehmung, Bewegungsprinzipien vermitteln, die neue Möglichkeiten für ein Körperbewusstsein eröffnen, sich gemeinsam im Zusammenspiel mit anderen tänzerisch zu bewegen.

Tanzerfahrungen sind nicht notwendig. Mitzubringen ist nur die Lust an Bewegung, die Neugierde Neues auszuprobieren.

Der Workshop findet am 16. und 17. Dezember, von 10 bis 16 Uhr in der Fachhochschule Rotenbleicher Weg 67, Gymnastikraum statt und kostet 80,- DM.

Anmeldungen werden entgegengenommen unter Tel. 04131 / 78 96 322 oder direkt beim Studentenwerk in der Heiligengeiststr. 26 a.