veröffentlicht am: 12.10.2001 von admin

Lesung mit Dariush Ghobad

Am 1.11.01 um 21.00 Uhr veranstaltet das Kulturbüro des Studentenwerks im Musiksaal der Universität eine Lesung mit Dariush Ghobad. Ghobad liest aus seinem frisch veröffentlichten Erzählband “naturtrüb”.

Schreiben ist für Dariush Ghobad gleichbedeutend mit atmen und essen. Es passiert automatisch, läuft nebenher und ist ihm Notwendigkeit und Bedürfnis, um tagsüber Erlebtes zu verarbeiten. Anstelle ein Tagebuch zu führen, verpackt Ghobad die vielen Eindrücke des Tages in kleine Geschichten. So ist auch die Sammlung der Kurzgeschichten entstanden, die nun zur eigenen Überraschung des Autors verlegt worden sind. “Meine erste große Liebe, große Abschiede und leise Begegnungen; das ganze Programm auf knapp 200 Seiten. Zu viel mehr bliebe dem Leser von heute wahrscheinlich auch gar nicht die Zeit” so Ghobad über sein erstes Buch. Mit liebevollem Blick fürs Detail werden Alltagssituationen beobachtet, kleine Gefühle neben große, Trauriges neben Amüsantes gestellt. Dabei wird der Leser nicht selten mit einem verblüffenden Ende überrascht, oder wußten Sie, dass und wie man einen König in den Ruin führen kann? Jedenfalls scheint sich der Wunsch des Autors zu erfüllen, dass sich die Leser “einfach nur gut unterhalten fühlen”, denn der Verlag hat bereits Lieferschwierigkeiten …

Dariush Ghobad wurde 1977 in Lübeck als Sohn eines Iraners und einer Deutschen geboren. Zur Zeit studiert er in Hildesheim Theater/Literatur/Medien und partizipiert aktiv an der Hochschulpolitik. Neben der Liebe zum Theaterspielen begann er sehr früh zu schreiben. Neben Lyrik und Kurzprosa wurden zwei Romane abgeschlossen.