veröffentlicht am: 8.08.2001 von admin

Mensa bricht ihre Zelte ab

Am kommenden Freitag gegen 14.30 Uhr werden in der Mensa Pro des Studentenwerks OstNiedersachsen die letzten Essen ausgegeben. Fast zwei Jahre lang nahmen die weißen Zelte und Container an der Ecke Rebenring / Mühlenpfordtstraße einen wichtigen Platz im Leben vieler Braunschweiger Studierender ein. Hier konnten sie an sechs Tagen in der Woche eine preisgünstige und meist auch schmackhafte Mahlzeit bekommen. Nach einer Umfrage vom Anfang des Jahres waren mehr als 80 % der Gäste mit ihrem Essen zufrieden oder sehr zufrieden. Trotz zahlreicher Einschränkungen, z.B. bei der Essensauswahl, den Sitzplätzen oder der Belüftung, blieben viele Studierende der Mensa am Rebenring treu, so dass an den 560 Öffnungstagen ca. 1,3 Millionen Essen ausgegeben werden konnten. Darüber freut sich auch Küchenleiter Peter Scheunemann, der mit seinem Team während der Bauphase der neuen Mensa unter stark erschwerten Bedingungen in einem Container kochen musste: “Wir haben immer wieder Lob von Studierenden bekommen, ob übers Internet oder direkt. Das hat uns motiviert, das beste aus der Situation zu machen, und dafür möchten wir uns herzlich bedanken.”

Jetzt warten alle – Studierende und Mitarbeiter – mit Spannung auf die Eröffnung der neuen Mensa. Für das Personal beginnt der Betrieb bereits am 10. September mit einer zweiwöchigen Probephase, bevor sich dann am 24. September die Tore auch für die Studierenden öffnen.