veröffentlicht am: 6.12.2002 von admin

“Schmuckstücke aus Glas” im Kulturbüro des Studentenwerks

Schmuckstücke und Arbeiten aus Glas schmücken ab sofort in der Ausstellung “Glas-formen” von Regina Gräber die Wände der Galerie des Studentenwerks OstNiedersachsen, Wallstraße 3-5. Die gezeigten Stücke wurden durch Glasschleifen, Glasfusing und Glasschmelzen hergestellt.

Regina Gräber studiert z. Zt. Metalldesign an der FH Hildesheim/Holzminden/Göttingen. Als gelernte Edelsteingraveurin schuf sie schon viele kleine Kunstwerke in Stein. Das jahrelange Arbeiten in Miniaturgröße verstärkte bei ihr den Wunsch, in anderen Dimensionen tätig zu werden. Das vergangene Sommersemester widmete Regina Gräber zum Großteil der Formung von Glas. Von den verschiedenen Techniken der Glasverarbeitung hat sie sich hauptsächlich mit dem Glasschmelzen, dem sog. Pate Verre, beschäftigt. Glasscherben werden im Brennofen in eine bestimmte Form zusammengeschmolzen.

Die Ergebnisse sind Gegenstand der gezeigten Fotografien. Krönung der Ausstellung sind einige Glasformen, die Regina Gräber zu Schmuckstücken weiter verarbeitet hat. Aus vorhandenen Glasflaschen mit interessanten Farben wurden die als Schmuckteile dienenden Flaschenhälse abgesägt, zugeschliffen und poliert. Daraus entstanden die elf Ringe, die einen Teil der Ausstellung bilden. Einige wurden noch zusätzlich emailliert, graviert oder feuervergoldet. Bei einem besonders schönen, gravierten, türkisfarbenen Ring brachte Regina Gräber innen noch eine Silberfassung an. Diese Fassung bewirkt eine bessere Lichtreflexion und somit einen strahlenderen Glanz des Ringes.

Die Ausstellung ist dienstags von 9.00 bis 15.00 Uhr und donnerstags von 10.00 bis 13.00 Uhr zu besichtigen. Andere Termine sind nach telefonischer Vereinbarung unter 05121/1502-09 möglich.