veröffentlicht am: 12.11.2003 von admin

Essen für einen guten Zweck

In der Woche vom 17. bis 21. November 2003 bietet das Studentenwerk OstNiedersachsen in Zusammenarbeit mit der evangelischen Studierendengemeinde (esg) Gerichte von vier Kontinenten an. Die Rezepte dazu wurden einem Kochbuch entnommen, zu dem zahlreiche ausländische und deutsche Studierende in Braunschweig mit Rezepten beigetragen haben. Das Buch mit dem Titel “Freundschaft geht durch den Magen” wird in der Aktionswoche der Öffentlichkeit vorgestellt und kann im Eingangsbereich der Mensa für 4,50 Euro erworben werden.
Von den Einnahmen aus dem Verkauf fließt 1,50 Euro auf ein Spendenkonto der esg. Dort kommt das Geld ausländischen Studierenden zu Gute, die in Braunschweig studieren und in Not geraten sind. Der Essenspreis für die besonderen Essen aus Afrika, Asien, Südamerika und Europa wird mit 2,70 Euro für Studierende 20 Cent höher sein als gewöhnlich. 20 Cent legt das Studentenwerk noch dazu, so dass pro verkauftes Essen weitere 40 Cent zugunsten des Notfonds gespendet werden.
Der Auslöser für diese Aktion waren bunte Kochabende in der Studierendengemeinde. Weil immer wieder spannende Gerichte auf den Tisch kamen, wurden schließlich die Rezepte gesammelt. Dazu Studierendenpfarrer Klaus Meyer: “Gemeinsam Kochen und Essen ist eine gute Möglichkeit, sich einen Eindruck vom Reichtum und der Vielfalt fremder Kontinente und Länder zu verschaffen und Freundschaften zu entwickeln.” Von diesen Erfahrungen sollten auch andere profitieren, so dass die Idee geboren wurde, ein Kochbuch herauszugeben. Pünktlich zur Vorweihnachtszeit liegt es nun in einer ersten Auflage von 1000 Exemplaren vor. Beim Studentenwerk war man sofort begeistert von dem Gedanken, den Verkauf des Buches mit einer Sonderwoche in der Mensa zu verbinden. Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass viele Gäste Lust haben, die internationalen Essen zu probieren, so dass eine möglichst große Spendensumme zusammen kommt.
Zur Eröffnung der Woche und zur Vorstellung des Kochbuchs am Montag, dem 17. November um 11 Uhr, werden der Vizepräsident der TU Braunschweig Prof. Dr. Jürgen Hesselbach und der Landesbischof Dr. Friedrich Weber aus Wolfenbüttel in der Mensa Katharinenstraße erwartet. Außerdem werden Studierende anwesend sein, die mit Rezepten zum Kochbuch beigetragen haben.