veröffentlicht am: 18.09.2007 von admin

„Rasselbande“ darf sich Bewegungskita nennen

Große Aufregung herrschte am Freitag, den 14. September in der Hildesheimer Kindertagesstätte „Rasselbande“, denn in Zukunft darf sich die Einrichtung des Studentenwerks OstNiedersachsen „Bewegungskita“ nennen. Zur feierlichen Übergabe dieses Markenzeichens durch den Qualitätszirkel Bewegungskindergarten waren zahlreiche Gäste gekommen, darunter Hildesheims Bürgermeister Henning Blum.

Sönke Nimz, Geschäftsführer des Studentenwerks, lobte in seiner Begrüßungsrede das große Engagement der Kita-Mitarbeiterinnen, die bereits vor vier Jahren für ihr besonderes Arbeitskonzept mit einem Preis ausgezeichnet wurden. „Es ist schön zu sehen, dass sich hier ständig etwas bewegt – und das im wahrsten Sinne des Wortes“, erklärte Nimz, „besonders stolz sind wir darauf, dass wir erst die dritte Einrichtung in Hildesheim sind, die dieses Markenzeichen erhält, und sogar die einzige in freier Trägerschaft.“
Um das zu erreichen, investierte das Kita-Personal in den vergangenen Monaten viel Zeit und Energie. So ließen sich u. a. zwei Mitarbeiterinnen zur „Fachkraft für Psychomotorik“ ausbilden. Darüber hinaus wurden neue bewegungsfördernde Angebote entwickelt und gehören nun zum festen Bestandteil des Kitalebens, z.B. Matschen mit Ton, Bewegungsparcours, Klettermöglichkeiten oder Bretter und Reifen für neue Erfahrungen auf der Bewegungsbaustelle. Auch Rhythmik, Tanz und Entspannung finden hier ihren Raum.
Wie das dann in der Praxis aussieht, das konnten die Gäste anhand eines kleinen Tanzes gleich selbst ausprobieren. Die Hände tief runter und ganz in die Höhe, dreimal klatschen und dann drehen – bei strahlendem Sonnenschein machte die Bewegung auf der Wiese Groß und Klein besonders viel Spaß.

Das Markenzeichen „Bewegungskita“ wird an Einrichtungen vergeben, die die ganzheitliche Förderung der Kinder durch Bewegung unterstützen und noch ausbauen. Dafür wurden vom Qualitätszirkel Bewegungskindergarten besondere Standards festgelegt, die die Einrichtung sowohl in ihrem Angebot als auch in der Ausstattung und Gestaltung der Räume und des Geländes erfüllen müssen.

Die Kita erhält das Markenzeichen zunächst für zwei Jahre, danach findet eine erneute Überprüfung statt. Auf seinen Lorbeeren ausruhen kann sich das Kita-Team also nicht. Das Motto heißt auch weiterhin: Immer schön in Bewegung bleiben!