veröffentlicht am: 14.05.2007 von admin

Studentenwerk OstNiedersachsen weitet Beratungsangebot aus

Wie kann ich mein Studium finanzieren? Wo kann ich Wohngeld beantragen? Und was ist zu tun, wenn ich studienbegleitend jobben will? Viele Fragen, auf die Studierende oft schnelle Antworten brauchen. Das Studentenwerk in Braunschweig hat sein Beratungsangebot deshalb ausgeweitet und zusätzlich eine Sozialberatungsstelle eingerichtet. Seit dem 1. April finden Studierende dort Rat und Unterstützung bei Fragen rund um Themen wie Studienfinanzierung, Behördengänge, Jobs oder Studieren mit Kind.
Ansprechpartnerin ist die Sozialpädagogin Andrea Koch. Bereits seit 1987 arbeitet sie als Beraterin in der Psychotherapeutischen Beratungsstelle des Studentenwerks und ist mit den Problemen der Studierenden bestens vertraut. „Vor allem die Frage nach den Finanzen spielt eine immer größere Rolle“, weiß Andrea Koch. „Der Druck für die Studierenden ist größer geworden. Verschulte Studiengänge lassen kaum Zeit, nebenbei zu arbeiten“. Die Sozialberaterin informiert die Ratsuchenden dann über verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten, über BAföG, Bildungskredite, kurz- oder längerfristige Darlehen und Stipendien. Auch Fragen zu Krankenversicherung, Sozialhilfe und Gebührenermäßigungen werden von Andrea Koch beantwortet. „Das Spektrum der Anfragen ist sehr breit“, meint sie, „und man muss ständig auf dem Laufenden bleiben, um alle Hilfsmöglichkeiten zu kennen und sie ausschöpfen zu können.“ Bevor sie die Sozialberatung übernahm, hieß es deshalb erst einmal recherchieren. Auch im Austausch mit Kollegen fand sie Unterstützung. „Für mich ist das ein völlig neuer Bereich, in den ich mich einarbeiten muss. Aber ich nehme die Herausforderung gerne an und freue mich auf die neue Aufgabe.“
Die Sozialberatung ist im Fallersleber-Tor-Wall 10, 1. Etage rechts, zu finden. Eine offene Sprechstunde findet mittwochs von 15 bis 17 Uhr und freitags von 10 bis 12 Uhr statt, weitere Termine können telefonisch abgesprochen werden. Andrea Koch ist unter der Rufnummer 0531 – 391 49 21 zu erreichen oder per Email unter sozialberatung.bs@stw-on.de.