veröffentlicht am: 2.06.2008 von Christiane Thoroe

Umfrage zum Image des Studentenwerks

 Vor allem seriös und vertrauenswürdig

Kompetent, ehrlich, zuverlässig und freundlich – so ist das Bild des Studentenwerks OstNiedersachsen in der Öffentlichkeit. Im Rahmen einer Online-Befragung beurteilten mehr als 700 Teilnehmer das Image der Einrichtung.

Vor allem Attribute wie „Seriosität“ und „hohe Vertrauenswürdigkeit“ werden mit dem Studentenwerk in Verbindung gebracht. Als dauerhafter Begleiter des Studiums findet es unter den Studierenden eine hohe Akzeptanz.

Besonders bekannt sind Serviceangebote wie „Mahlzeiten und Snacks“ sowie „Wohnraumvermittlung“. Nur rund die Hälfte der Befragten ist allerdings darüber informiert, dass das Studentenwerk die Antragsabwicklung in Sachen BAföG übernimmt und kompetenter Ansprechpartner bei Fragen zur Studienfinanzierung ist. Und nur etwa ein Drittel weiß darüber hinaus, dass die Einrichtung an den Hochschulen auch eine Betreuung für Kinder studierender Eltern anbietet. Die kulturelle Förderung ist lediglich 8% bekannt.

Ein völlig falsches Bild machen die Studierenden sich aber offenbar in Bezug auf die Finanzierung des Studentenwerks. Fast die Hälfte der Befragten glaubt, dass mindestens 12% des Semesterbeitrags und der Studiengebühren in die Kasse des Studentenwerks fließen. Tatsächlich sind es aber nur 5 bis 6%, mit denen das Studentenwerk haushalten muss, um in jedem Semester eine umfassende Servicedienstleistung anbieten zu können.

Unter allen Teilnehmern der Online-Befragung wurden Kinokarten, Mensagutscheine und als 1. Preis ein I-Pod verlost. Jürgen Graf, stellv. Geschäftsführer des Studentenwerks, übergab den Hauptgewinn an Leonard Kirmeier, Maschinenbaustudent im 4. Semester an der TU Braunschweig. „Mit dem Hauptpreis hätte ich nie gerechnet“, erklärte der glückliche Gewinner. Lauen Sommerabenden mit Musik im Ohr steht nun nichts mehr im Wege.


Leonard Kirmeier bei der Preisübergabe vor der Mensa 1