veröffentlicht am: 14.06.2010 von Christiane Thoroe

Jetzt in allen Mensen: Mit dem „Piepmampf-Pass“ essen Kinder für nur 1 Euro



Den Spagat zu schaffen zwischen Hörsaal und Kinderzimmer ist für studierende Eltern jeden Tag eine große Herausforderung. Das Studentenwerk unterstützt Studierende mit Kind in vielfältiger Art und Weise. Ab sofort gibt es ein weiteres Angebot des Studentenwerks: einen speziellen Kinderteller, der zukünftig in allen Mensen zum Standard gehört.

Star des besonderen Services ist der „Piepmampf“, der sich auf dem eigens für die kleinen Gäste gestalteten Porzellanteller tummelt. Mit dem „Piepmampf-Pass“ können Kinder von Studierenden (und auch von Hochschulbediensteten) für den Preis von 1 Euro essen. Das Angebot gilt für Kinder bis zu einem Alter von sechs Jahren und in Verbindung mit einem elterlichen Essen. Studierende, die diesen Service für ihren Nachwuchs in Anspruch nehmen möchten, können sich in einer der Mensen des Studentenwerks eine Berechtigungskarte, den „Piepmampf-Pass“, ausstellen lassen. Dazu ist lediglich die einmalige Vorlage des Familienstammbuches notwendig. Und schon kann auch für die kleinsten Gäste das Abenteuer Mensa losgehen…


Piepmampf-Teller_web