veröffentlicht am: 2.03.2011 von Kulturbüro Lüneburg

Ausstellung “Klimawandel und Landwirtschaft”

Ausstellung in der Mensa des Studentenwerks auf dem Campus der Leuphana Universität vom 28. Februar bis 11. März 2011.

„Der Klimawandel ist die größte umwelt- und sozialpolitische Herausforderung der Welt.“Diese Kernaussage steht im Mittelpunkt der Ausstellung „Klimawandel und Landwirtschaft“, die Studierende des Leuphana Semesters zur diesjährigen Konferenzwoche 2011 in der Mensa des Studentenwerks auf dem Campus der Leuphana Universität zeigen.

Aus verschiedenen Blickrichtungen wirft die Ausstellung Schlaglichter auf besondere Aspekte der Problematik einer intensiven landwirtschaftlichen Nutzung des Erdbodens durch den Menschen und des damit einhergehenden weltweiten Klimawandels.

Die zu einem großen Teil durch die Landwirtschaft mit erzeugten klimatischen Veränderungen werden in Zukunft auch an die Landwirtschaft ganz neue Anforderungen stellen.

Als eine zukunftsweisende Handlungsmöglichkeit stellt die Ausstellung die „Agrobiodiversität“ vor, die u. a. mit dem Erhalt und der gezielten Züchtung vielfältiger Pflanzensorten und Tierrassen, direkt auf lokaler Ebene ansetzend, eine Strategie zur Anpassung einer umweltbewussten Landwirtschaft an die sich verändernden klimatischen Verhältnissen entwickelt.

Einzelne Schwerpunktthemen der Ausstellung:

  • Klimawandel und Armutsbekämpfung
  • Landwirtschaft als Täter und Opfer des Klimawandels
  • Agrobiodiversität als Strategie im Klimawandel
  • Agrarkraftstoffe sind keine Wunderwaffe
  • Konkurrenz um Land und Wasser
  • Agrarpolitik für das Klima

Informationen zur Ausstellung:

Clemens Bartsch,

clemens.bartsch@leuphana.de


Kulturbüro des Studentenwerks

Claudia Jonischkies

04131 – 78 96 321

kultur.lg@stw-on.de