veröffentlicht am: 12.12.2012 von Kulturbüro Lüneburg

„Anthotypes“ – Ausstellung in Lüneburg

 

Ausstellung des Kulturbüros des Studentenwerks im Foyer der Universitätsbibliothek.

 

Zu Beginn der dunklen, nebligen Jahreszeit zeigt das Kulturbüro des Studentenwerks im Foyer der Bibliothek auf dem Campus der Leuphana Universität eine Ausstellung, die an den Sommer erinnert: 63 Bilder mit grasgrünen, blauvioletten oder rotschattierten Fotodrucken von Studierenden aus dem Seminar „zwischen Kunst und Naturwissenschaften“ unter Leitung von Claudia Jonischkies, Kulturreferentin des Studentenwerks aus dem Sommersemester.

 

Zu sehen ist eine Vielzahl von verschiedenen mit farbigen Pflanzensäften von Mangold, Spinat, Rotkohl, Roter Bete oder Petersilie eingefärbten Papieren, auf die ein fotografisches Bild projiziert wurde, in der Anmutung von Aquarellen und zugleich der Zeichengenauigkeit von Fotografien.

Die auf den kleinformatigen Blättern erscheinenden Bilder von Menschen, Landschaften, Architektur, Straßenszenen wirken wie flüchtige Gedankenfetzen, Traumbilder: das verblassende Holzpferd eines Karussells, eine mächtige Baumkrone, eine Marienstatue, ein Heiligenbild, das wie eine Erscheinung auftaucht und wieder verschwindet.

Die Bilder kommunizieren Prozesse der Vergänglichkeit, Assoziationen einer anderen Realität, kaum dass sie da sind, schon wieder verblichen.

 

Die Ausstellung zeigt die vielfältigen Ergebnisse der im Seminar mit den Studierenden erarbeiteten experimentellen und dabei besonders naturbezogenen Fototechnik, die Naturwissenschaftliche Phänomene für eine künstlerische Umsetzung nutzt.

 

Der Begriff „Anthotypie“ ist griechischen Worten entlehnt: übersetzt bedeutet er so viel wie „Blütendruck“. Die Serien beruhen auf der Wirkung der Photosynthese, der Einwirkung von Sonnenlicht auf die Licht absorbierenden Farbstoffe der Pflanze, wie das Chlorophyll. So wie die klassische Photographie Silbersalze verwendete, wird hier eine Technik der Fotografie mit pflanzlicher Photosynthese als Medium der Bildentstehung entwickelt.

 

Die Präsentation im Foyer der Bibliothek auf dem Campus der Leuphana Universität, Scharnhorststr. 1,  ist vom 12. November bis 15. Dezember 2012 zu sehen.

Mo bis Fr 8.30 – 20 Uhr; Sa und So 10 – 18 Uhr

 

Kontakt und Informationen:

Kulturbüro des Studentenwerks, Claudia Jonischkies,

Tel: 04131 – 78 96 321

kultur.lg@stw-on.de