veröffentlicht am: 12.12.2012 von Kulturbüro Lüneburg

„… sehen dich an“ Ausstellung mit Zeichnungen

Zeichnungen von Studierenden aus dem Workshop „Akt/ Figürliches Zeichnen/ Portrait“ des Kulturbüros des Studentenwerks

 

Schnelles Skizzieren und experimentelles Zeichnen mit Ölkreiden, Pastell, Rötel- oder Kohlestiften: diese Techniken stehen im Mittelpunkt des Workshops, zu dem das Kulturbüro des Studentenwerks die freischaffende Künstlerin und Illustratorin Ursula Blancke Dau im November eingeladen hat.

 

Der Workshop ist der Auftakt einer studienbegleitenden Seminarreihe für Studierende aller Studienrichtungen. Diese Reihe vermittelt Studierende der Studiengänge von BWL, Ingenieurswissenschaften, Umweltwissenschaften bis zu den Kultur- und Bildungswissenschaften Methoden des schnellen Skizzierens, des Entwerfens und Zeichnens per Hand.

 

Im ersten Augenblick ist es für viele Studierende ungewohnt, statt einer Computertastatur ein Blatt Papier und Farbstifte zur Verfügung zu haben. Ungewohnt auch, statt einen Sachverhalt mit Worten zu beschreiben, sich durch Skizzen und Zeichnungen mitzuteilen.
Dabei geht es nicht um die Produktion von Kunst, sondern um Methoden visueller Erkenntnis und Kommunikation. Genaues Beobachten, bewusstes visuelles Erfassen und besonders der über das rein kognitive Verstehen hinausgehende Schritt der Wiedergabe durch zeichnerische Mittel:
Die Umsetzung des genauen Sehens in die bewusste Umsetzung dreidimensionaler Formen in Handskizzen, in zweidimensionale Zeichnungen.
Ein erstes Einüben in grundlegende Methoden gestalterisch-visueller Darstellungs- und Abbildungstechniken hier am klassischen Beispiel des figürlichen Zeichnens und Portraitzeichnens.

Erste Workshopergebnisse in den vielfältigen individuellen zeichnerischen Handschriften sind in der Präsentation vom 7. Dezember bis 15. Februar im Methodenzentrum Gebäude C4 Unicampus Scharnhorststr. 1,  zu sehen.

Mo bis Do 9 – 18 Uhr; Fr 9 – 14 Uhr

 

Kontakt und Informationen

Kulturbüro des Studentenwerks, Claudia G. Jonischkies

Tel: 04131 – 78 96 321;  kultur.lg@stw-on.de