stw-on.de » Hildesheim » Culture » Events » Event Series » “ecco!”

Sorry, the text is only available in German!

ecco! macht Theater, ecco! rockt, ecco! tanzt, ecco! liest –
ecco! bringt euch auf die Bühne!

An jedem zweiten Donnerstag im Monat während der Vorlesungszeit hilft euch ecco!, eure Ideen und Konzepte zu verwirklichen. Das ecco! -Team, bestehend aus den Mitarbeiterinnen des Kulturbüros des Studentenwerks, den Mitgliedern des AStAs der HAWK Hildesheim und der Universität und den Mitarbeitern der KulturFabrik Löseke, unterstützt euch bei der Organisation und Durchführung eurer Veranstaltungen, übernimmt Werbung und Pressearbeit und stellt euch kostenlos Räume und die notwendige technische Ausrüstung zur Verfügung. ecco! freut sich auch über eure engagierte Mitarbeit bei Organisation und Veranstaltungsdurchführung und auf jede Menge Publikum!

ecco! Soldaten
Do., 14.12.17, Uhrzeit (zwei Vorstellungen, 18 & 21 Uhr), KulturFabrik Löseke

 

Über die Bundeswehr wird viel geschrieben und gesprochen. Das Klischee denkt an Kasernenlangeweile und Deutschtum, die jüngste Kampagne zeichnet ein Image zwischen Abenteuerurlaub und heldenhaftem Einsatz. Aber wer dient heute eigentlich in der Bundeswehr? Aus welchen Motiven? Worin besteht dieser Dienst? Welche Werte sind das, die verteidigt werden sollen? Gegen wen oder was? Auf Basis von Gesprächen mit Bundeswehrangehörigen ist ein theatrales Gesellschaftsspiel entstanden, das die TeilnehmerInnen in Gedanken und Erfahrungen von SoldatInnen einführt und von einer Institution im Wandel erzählt.

Eintritt: 3/5 Euro    Kartenreservierungen: kultur.hi@stw-on.de

ecco! „Josuas Weg“
Do., 11.01.18, Beginn 20 Uhr, Kulturfabrik Löseke

Das Solotheaterstück „Josuas Weg“ von Jacob Bergmann erzählt die Geschichte eines Mannes der sich,  von einem Stern am Himmel geführt, auf den Weg quer durch die Welt macht. Er möchte dem Christus begegnen, dem vorausgesagten Sohn Gottes, der in Bethlehem geboren werden soll. Doch die Reise verläuft beschwerlicher als gedacht und erst Schritt für Schritt erkennt er, dass sich sein Herz auf einem Weg befindet.

Jacob Bergmann bringt mit „Josuas Weg“ eine Erzählung über Zweifel und Glaube, Leid und Freude, Leben verlieren und Leben gewinnen auf die Bühne. Frei nach der „Legende vom vierten König“ erscheint die Theaterinszenierung in vielfältiger szenischer Gestaltung, durchsetzt mit Liedern, die von Gitarre und Cello begleitet werden.

 

ecco! “JAMAL” (AT)
Do., 08.02.18

Der Dokumentarfilm JAMAL (AT) begleitet den achtzehnjährigen sunnitisch-muslimischen Konvertiten Vincent durch seinen Heimatort Berlin-Kreuzkölln. Vincent nennt sich seit seiner Konvertierung selbst Jamal, lockt seine Haare mit dem Lockenstab seiner Mutter und lernt jeden Tag Arabisch. Aus der Perspektive seiner älteren Schwester Raquel beginnt eine Annäherung an Jamals Lebenswelten.

In vier Kapiteln beleuchtet der Film zentrale Handlungsorte des jungen Konvertiten. Blockartig wird er zu seiner Umgebung in Beziehung gesetzt und in der Schule, beim Fußballtraining, Zuhause und in der Moschee gezeigt. Durch den persönlichen Bezug der Filmemacherin zu ihrem Bruder wird ein intimer Einblick möglich, der gleichzeitig Innen- und Außensicht ist. Der stark marginalisierten und stereotypisierten Darstellung von jungen Konvertit*innen, in häufig postmigrantischen Umfeldern, soll ein liebevoller und vielschichtiger Zugang entgegengesetzt werden

Statt filmischen Narrativen der Radikalisierung soll Jamal selbst eine Stimme gegeben und die Wechselbeziehung zu seiner Schwester und deren Perspektive ausgestellt werden.

Ich, Raquel, möchte mit „JAMAL“ (AT) meinen zweiten Dokumentarfilm realisieren. Bereits in meinem ersten Dokumentarfilm habe ich mich mit dem medialen Diskurs in Talkshows über den Islam auseinandergesetzt.

 

ecco! Jam Session
Kulturfabrik Löseke

Auch in diesem Semester lassen wir es uns nicht nehmen, zur Jam Session zu laden! Was das bedeutet? Offene Türen für alle Vollzeit-, Freizeit- und Teilzeitmusiker. Zeigt her, was ihr könnt und lasst euch inspirieren vom Können anderer. Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt.  Auch Berufszuhörerinnen und Hobbyausdruckstänzer – und alle dazwischen – sind mehr als willkommen! Der Eintritt ist wie immer frei. Also, strömet zuhauf!

 

ecco! Diary Slam
Do., 09.11.17, 19 Uhr, Kulturfabrik Löseke

Willkommen zum Literaturformat „Diary Slam“, hier könnt ihr eure inneren Ergüsse nach außen tragen, eure Wortkunst mit anderen teilen.

Selbsterlebtes bewegt am meisten, also High-Five mit der Vergangenheit.

Zusammen wollen wir in Erinnerungen schwelgen, Situationen analysieren, oder auch einfach nur über jugendliche Dummheiten lachen.

Wer dabei am überzeugendsten ist, wird  zum Helden, zur Heldin des Abends gekürt und verlässt die „Schlacht“  als Sieger.

Anmeldungen unter:  kultur.hi@stw-on.de. Auch Kurzentschlossene werden nicht weggeschickt. Eintritt frei!