Kindergeld

Kindergeld ist eine staatliche Leistung, die den Erziehungsberechtigten für jedes Kind zusteht. Es dient zur Sicherung des Lebensunterhalts des Kindes.

Grundsätzlich besteht für alle Kinder ab der Geburt bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres Anspruch auf Kindergeld – unabhängig vom Elterneinkommen. Für ein über 18 Jahre altes Kind kann bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres Kindergeld weiter gezahlt werden, solange es sich in der Berufsausbildung befindet. Die letzte Kindergeldzahlung erfolgt im Monat des 25. Geburtstages.

Bei Studierenden mit einer Behinderung kann Kindergeld auch nach Vollendung des 25. Lebensjahres gezahlt werden.

Eine Erwerbstätigkeit des Kindes bis zum Abschluss der ersten Berufsausbildung oder des Erststudiums ist unschädlich.
Der Kindergeldanspruch entfällt jedoch, wenn das Kind bei einer Zweitausbildung einer Erwerbstätigkeit nachgeht, deren regelmäßige Arbeitszeit 20 Stunden pro Woche überschreitet.

Im Übrigen ist es möglich, dass studentische Eltern (also Studierende mit eigenen Kindern) und deren Eltern zeitgleich Kindergeld beziehen.

Die Höhe des Kindergeldes beträgt für die ersten beiden Kinder jeweils 194 €, für das dritte Kind 200 € und jedes weitere Kind 225 €. Kindergeld muss schriftlich bei der zuständigen Familienkasse der Agentur für Arbeit beantragt werden.

 

Familienkasse Niedersachsen – Bremen – Standort Hildesheim