stw-on.de » Hildesheim » Kultur » Veranstaltungen » Theater » Nachtbar im TFN

Nachtbar feat. #7Sins

„Eines Morgens wachte ich auf und wusste, ich bin unglücklich.” Heute gilt für uns mehr denn je vor allem ein Anspruch: Führe ein glückliches, erfülltes Leben! Unter der Prämisse, dass wir alles erreichen können und vieles heutzutage kein Problem mehr ist, spüren wir trotz allem stetig das eigene Unglück und fragen uns: Wo kommt es her?

Sei nicht zornig, deine Emotionalität ist unprofessionell.
Sei nicht neidisch, du hast keinen Grund unsicher zu sein.
Sei nicht habsüchtig, du hast doch mehr als genug.Sei nicht eitel, du musst bescheiden sein.
Sei nicht wollüstig, aber sei auf keinen Fall prüde!
Sei nicht träge, du lebst in einer Leistungsgesellschaft.
Sei nicht maßlos, zum Feiern bleibt dir später noch Zeit.

Disziplin, Verzicht und Keuschheit waren lange Zeit das Mittel für unser Seelenheil, die Todsünden die Garantie für das Fegefeuer. Wir verdrängen unsere eigene Emotionalität und unsere Bedürfnisse, um einem Bild zu entsprechen, von dem keiner mehr weiß, wer es eigentlich entworfen hat. Was ist eigentlich verkehrt an Emotionalität? Was ist eigentlich falsch daran,sich seine eigenen Unsicherheiten einzugestehen? Wieso ist die Frage nach dem eigenen Wertanmaßend? Warum ist es so schwer, sich im eigenen Körper wohl zu fühlen? Warum wird alles sexualisiert, Sex aber nicht normalisiert? Weshalb fühle ich mich schlecht, wenn ich müde bin und nicht mehr kann? Und warum muss Genuss etwas Besonderes sein und ist kein Ding des Alltäglichen?
Am Theater für Niedersachsen wird in der Spielzeit 2018/19 die Late-Night-Reihe “Nachtbarfeat. #7sins” von Paula Keller und Magdalena Suss geleitet. An ausgewählten Freitagabenden verwandeln sie das Foyer 1 ab 23 Uhr zur Nachtbar und entwickeln mit ihrem Konzept #7Sinsein partizipatives Format, in dem das Hildesheimer Publikum sich entspannt den 7 Todsünden hingeben darf, um sich gemeinsam diesen Fragen zu stellen. Nach dem künstlerischen Programm darf dann getanzt werden!

Infos und Kontakt: facebook.com/nachtbarimtfn