stw-on.de » Lüneburg » Kultur » Veranstaltungen » Veranstaltung im SoSe 2019

  • Filmabend international

veranstaltet vom UniKino der Leuphana Universität Lüneburg

in Zusammenarbeit mit dem International Office und dem Kulturbüro Lüneburg des Studentenwerks OstNiedersachsen

 

„El Covoituro“ und „À ton tour“

Kurzfilme von Studierenden der Université Montpellier

Film-Atelier des CROUS Montpellier, Leitung: Pascale Michel/ Otus Production

Im Anschluss: Diskussion mit Eileen Kelpe/ Berlin

 

WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt.

Dokumentarfilm von Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier.

 

Donnerstag, 23. Mai 2019

Beginn: 19 Uhr

Unicampus Hörsaal 3

—–

 

Kurzfilme von Studierenden der Université Montpellier: „El Covoituro“ und „À ton tour“

Film-Atelier des CROUS Montpellier, Leitung: Pascale Michel/ Otus Production

Ein deutsch-französisches Austauschprojekt des Kulturbüros des Studentwerks in Lüneburg mit Studierenden der Université Montpellier  in Zusammenarbeit mit Eileen Kelpe/ M.A.-Studentin/  Berlin.

*** „El Covoituro“

Ein Film aus dem Kurzfilm-Atelier des CROUS Montpellier von der studentischen Gruppe CINEleven unter Leitung von Pascal Michel/ Otus Production:

Hugo muss dringend zur Geburtstagsfeier seiner Mutter nach Marseille, aber ein Bahnstreik kommt ihm dazwischen. Zum Glück findet er spontan eine Mitfahrgelegenheit. Mit an Bord sind ein Polizist, ein zwielichtiger Spanier und eine ältere Dame.  Es wird eine Fahrt voller Überraschungen …   Inspiriert von einer verrückten, aber wahren Fahr-Gemeinschafts-Geschichte.

*** „À ton tour“

Der zweite Film aus dem „Kursfilm-Atelier“ des französischen Studentenwerks, CROUS in Montpellier unter Leitung von Pascal Michel/ Otus Production mit der studentischen Gruppe „Caméo“:

Drei junge Frauen, diskutierend  in einer Bar. Jede von ihnen hat eigene Erfahrungen mit  sogenannten „Flirt“-Begegnungen oder anders gesagt: Belästigungen auf der Straße. Und jede der drei Frauen hat ihre eigene Vision vom Feminismus. Dann stößt plötzlich JB, ein junger Franzose dazu, der von seinen Kumpeln geschickt wurde. Es entspinnt sich ein Gespräch und die drei Frauen versuchen, jede auf ihre Art, JB dafür zu sensibilisieren, was Frauen täglich erleben…

 

*** „WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt.“

Dokumentarfilm von Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier aus dem Jahr 2017.

„Wir sind losgezogen, ein paar Jahre lang, einmal um die Welt. Durch Wälder, durch Städte, über Ozeane, von Heimat zu Heimat. Alles über Land und Wasser. Wir haben Phantasie mit Erfahrung getauscht. Wir haben das Unterwegssein zu unserem Alltag gemacht. Wir wollten so weit in den Osten reisen, bis wir irgendwann aus dem Westen wieder nach Hause kommen, ohne einmal zu fliegen.  3 ½ Jahre waren wir unterwegs und die Welt, sie ist bunt …“

„WEIT. Die Geschichte von einem Weg um die Welt“ konnte in Deutschland über 500.000 Kinobesucher*innen begeistern. Ein Phänomen?

„Der Film zeigt Menschlichkeit. Menschlichkeit, die über Grenzen und Nationen, Kulturen und Religionen hinweg existiert. Menschlichkeit, die Hoffnung macht und uns, ohne Wenn und Aber, verbindet.“

„Und was am Ende bleibt, ist die Erfahrung! Die Erfahrung, dass es sich lohnt zu vertrauen!“

—–

 

Der Hintergrund:

Deutsch-französische Austauschprojekte des Kulturbüros

Seit drei Jahren setzt das Kulturbüro des Studentenwerks in Lüneburg einen besonderen Schwerpunkt in der Organisation deutsch-französischer Austauschprojekte für Studierende der Leuphana Universität Lüneburg.

In Zusammenarbeit mit der Studentin Eileen Kelpe aus Berlin gelang es, für den Internationalen Filmabend des UniKinos im Sommersemester 2019 zwei Kurzfilme von Studierenden aus Montpellier nach Lüneburg zu holen:  „El Covoituro“ und „À ton tour“

Nach dem Workshop „Urban Sketching“ mit Studierenden in Montpellier im vergangenen Frühjahr ist der Filmabend jetzt im Sommersemester mit den beiden in Montpellier entstandenen Kurzfilmen  ein zweites deutsch-französisches Austauschprojekt des Kulturbüros mit Studierenden der Université Montpellier.

 

Zu Eileen Kelpe:

Studentin der Romanistischen Literaturwissenschaften/ M.A.an der Freien Universität Berlin, zuvor Philosophie/ Französisch B.A. an der Universität Hamburg. Eileen Kelpe unterrichtet neben dem Studium Deutsch als Fremdsprache und schreibt für ein deutsch-türkisches Online-Magazin.

2017/2018 Erasmus-Studienaufenthalt  in Montpellier/ Frankreich und Mitarbeit im Kurzfilm-Atelier des  CROUS Montpellier.

Seit 2018 Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro des Studentenwerks in Lüneburg: gemeinsame Organisation  deutsch-französischer Austauschprojekte mit Studierenden der Université Montpellier.

—–