stw-on.de » Wolfenbüttel » Wohnen » Wohnen für Hilfe plus

Wohnen für Hilfe plus

Immer mehr Studierende sind auf der Suche nach preisgünstigem Wohnraum. Gleichzeitig gibt es bei Senioren häufig ein leerstehendes Zimmer und den Wunsch nach mehr Unterstützung im Alltag. Das Projekt „Wohnen für Hilfe plus“ greift diese Aspekte auf und will Wohnpartnerschaften zwischen Jung und Alt stiften.

Eine generationenübergreifende Wohnpartnerschaft hat für beide Seiten Vorteile: Studierende finden eine preiswerte oder sogar kostenlose Unterkunft, die interessierten Senioren erhalten eine persönliche Hilfe und Entlastung im Alltag. Wie das genau aussehen kann, müssen beide Parteien individuell vereinbaren. Die Art der Unterstützung kann z.B. sein: Einkaufen, Kochen, Reinigen der Wohnung, Rasenmähen oder Unkraut jäten, Tierpflege, handwerkliche Tätigkeiten, Fahrten zum Arzt, Spaziergänge, Schreiben von Briefen, Vorlesen aus der Zeitung etc.  Pflegerische Tätigkeiten sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Für diese Hilfe wird dem Studierenden als Gegenleistung ein preisgünstiges Zimmer oder eine Wohnung angeboten. Als Faustregel gilt: Pro Stunde Hilfe im Monat wird die Miete für einen Quadratmeter Wohnfläche erlassen.

Um den unterschiedlichen Bedürfnissen von Studierenden und Senioren gerecht zu werden, gibt es unter Federführung des Studentenwerks OstNiedersachsen eine engmaschige Begleitung durch verschiedene Kooperationspartner. Dies sind das Seniorenbüro der Stadt Braunschweig und ambet (Ambulante Betreuung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen e.V.).

Interessierte erhalten weitere Informationen beim Studentenwerk unter der Telefonnummer (0152) 56 71 21 28 oder per Mail: wohnenfuerhilfe@stw-on.de.

Aktueller Flyer (PDF)

Anmeldebogen für Studierende (PDF)
Anmeldebogen für Vermieter*innen (PDF)