Wohnen für Hilfe plus

Wohnen für Hilfe plus

Immer mehr Studierende sind auf der Suche nach preisgünstigem Wohnraum. Gleichzeitig gibt es bei Senior*innen und jungen Familien häufig den Wunsch nach mehr Unterstützung im Alltag und ein leerstehendes Zimmer. Das Projekt „Wohnen für Hilfe plus “ verbindet diese Bedürfnisse miteinander und vermittelt Wohnpartnerschaften.

Eine generationenübergreifende Wohnpartnerschaft hat für beide Seiten Vorteile: Studierende finden eine preiswerte oder sogar kostenlose Unterkunft, die interessierten Senior*innen und Familien erhalten Hilfe und Entlastung im Alltag. Wie das genau aussehen kann, müssen beide Parteien individuell vereinbaren. Möglich ist Einkaufen, Kochen, den Kindern vorlesen und bei den Hausaufgaben helfen, Rasenmähen, handwerkliche Tätigkeiten, Fahrten zum Arzt, Spaziergänge oder vieles andere mehr. Pflegerische Tätigkeiten sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Für diese Hilfe wird den Studierenden als Gegenleistung ein preisgünstiges Zimmer oder eine Wohnung angeboten. Als Faustregel gilt: Pro Stunde Hilfe im Monat wird die Miete für einen Quadratmeter Wohnfläche erlassen.

Um den unterschiedlichen Bedürfnissen von Studierenden und Senior*innen sowie Familien gerecht zu werden, gibt es unter Federführung des Studentenwerks OstNiedersachsen eine engmaschige Begleitung durch verschiedene Kooperationspartner. Dies sind das Seniorenbüro der Stadt Braunschweig und ambet (Ambulante Betreuung hilfs- und pflegebedürftiger Menschen e. V.).

Eines unserer Braunschweiger Wohnpaare hat RTL Nord Einblick in ihren gemeinsamen Alltag gegeben. Das Ergebnis kannst du dir in der RTL Mediathek anschauen!

So bewirbst du dich:

  1. Fülle den entsprechenden Fragebogen aus und sende ihn per E-Mail oder Post an uns zurück. Übrigens: Die Vermittlung einer Wohnpartnerschaft ist für Mieter*innen und Vermieter*innen kostenlos!
  2. Zum Kennenlernen laden wir dich zu einem persönlichen Gespräch ein. Lege dort bitte deinen Personal- und Studierendenausweis vor.
  3. Wenn wir eine*n passende*n Wohnpartner*in für dich gefunden haben, vereinbaren wir ein oder mehrere Termine mit ihm*ihr, damit ihr euch kennenlernen könnt. Auf Wunsch ist eine Mitarbeiterin des Studentenwerks bei diesen Treffen dabei.
  4. Falls ihr euch ein Zusammenleben vorstellen könnt, schließt du mit deiner*m neue*n Wohnpartner*in einen Mietvertrag ab.
  5. Kommt es im Mietverhältnis zu Unstimmigkeiten, informiere bitte das Studentenwerk oder schalte eine*n Mediator*in ein.

Eine Zusammenarbeit mit

Gefördert durch