Workshops und Mitmach-Aktionen

Workshops


Treffpunkt KUNST: „Skizzenbuch - Tagebuch (m)eines Sommers“ Gruppe 2

Skizzieren – zeichnen – aquarellieren

Die Resonanz auf unser Workshop-Projekt  "Skizzenbuch – Tagebuch (m)eines Sommers" ist überwältigend: Mehr als 90 Anmeldungen haben uns inzwischen erreicht! Vielen von euch mussten wir zwischenzeitlich absagen, bzw. auf später „vertrösten“.

Aber jetzt haben wir es geschafft! Eine zweite Gruppe zum Workshop "Skizzenbuch – Tagebuch (m)eines Sommers" kann an den Start gehen. Wir freuen uns sehr, dass wir nun den vielen Studierenden, die sich bei uns angemeldet haben, auch die Möglichkeit geben können, bei unserem Skizzenbuch-Projekt mitzumachen.

Die Termine für die Online-Meetings der Gruppe 2:
Montag, 10. Mai, 7. + 21. Juni, 5. Juli; 19.00 – 20.30 Uhr

Zeichen und malen in der Gruppe, jede*r für sich aber gemeinsam! Im interaktiven Austausch untereinander, ein Mix aus künstlerisch-realen und virtuellen Elementen, begleitet von den studentischen Tutorinnen Mia Sophia Gillenkirch und Hannah Büker.

Hier einige Details zum Projekt:

  • Die Teilnahme ist für alle Studierenden kostenfrei.
  • Künstlerische Vorerfahrungen sind nicht erforderlich.
  • Eine Auswahl an Zeichen- und Malmaterialien wie Skizzenbuch, Aquarellfarben, Pinsel, Feder und Tusche oder Ölkreiden werden für alle angemeldeten Student*innen in Lüneburg zum Abholen an bestimmten Terminen bereitgestellt.
  • Vorgesehen ist zum Abschluss des Projekts, Bilder aus beiden Workshop-Gruppen zu einer virtuellen Ausstellung zusammenzustellen.

Mitmachen? Dann bitte per Mail im Kulturbüro anmelden: kultur.lgstw-onde

Wir freuen uns auf viele Interessierte und senden allen angemeldeten Studierenden eine Rückmail mit den genauen Informationen zur Teilnahme.

Workshops im Mai - zusammen mit GrünHilde

Im Mai kooperieren wir mit GrünHilde aus Hildesheim und bieten Euch vier Workshops an, die Euch drinnen und draußen mit ins Grüne nehmen. Wir starten und beenden den Mai mit einer Kräuterwanderung. Expert*innen von GrünHilde werden uns bei diesen beiden Terminen an besondere Stellen rund um Hildesheim führen und für die hiesige Kräuterwelt begeistern. Außerdem gibt es einen Workshop rund ums Gärtnern in der Wohnung und einen Abend, an dem Ihr tolle Upcycling-Rezepte kennenlernt. 

Habt Ihr Lust bekommen? Wir freuen uns, wenn Ihr im Mai mit dabei seid!
Die Workshops finden über das Online-Videokonferenztool Jitsi statt.

Anmelden kannst du dich für alle oder einzelne Workshops unter:
kultur-hi-hilfskraft@stw-on.de

 Mi. 5. Mai 2021: 18:00-19:30 Kräuterwanderung:

Mit den wärmeren Temperaturen kommt auch die Vielfalt an Tieren und Pflanzen in die Natur zurück. Auch in unscheinbar anmutenden Grünstreifen gibt es häufig viele verschiedene nutzbare Kräuter. Wir laden euch ein, diese Vielfalt auf einer gemeinsamen Kräuterwanderung zu entdecken.

 Mi. 12. Mai 2021: 18:00-19:30 Gärtnern in der Wohnung (digital):

Du hast Lust auf frische und gesunde Lebensmittel, aber keinen Garten, um diese anzubauen? Trotz größter Bemühungen geht das Basilikum in deiner Fensterbank immer ein? Dann ist dieser Workshop genau das richtige für dich. Wir zeigen euch Tipps und Tricks rund um das Gärtnern in der Wohnung und auf engem Raum. Dafür ist nicht viel Material nötig, für den Start reichen schon Küchenabfälle, die ohnehin anfallen.

Mi. 19. Mai 2021: 18:00-19:30 Upcycling (digital):

Wegwerfen ist out, Upcycling das Gebot der Stunde. In diesem Workshop werden wir mit einfachen Handgriffen aus scheinbar unbrauchbarem Abfall nützliche Alltagshelfer basteln. Es ist erstaunlich, wie viel sich selber machen lässt.

 Mi. 26. Mai 2021: 18:00-19:30 Kräuterwanderung:

Wir beenden den Monat, wie wir ihn begonnen haben: mit einer Kräuterwanderung. Mit den Jahreszeiten ändern sich auch die Pflanzen, die sich finden lassen. Entsprechend gehen wir noch einmal auf Wanderschaft, um erneut die Vielfalt am Wegesrand zu erkunden.

Treffpunkt KUNST: „Skizzenbuch - Tagebuch (m)eines Sommers“

Skizzieren – zeichnen – aquarellieren

Zeichen und malen in der Gruppe, jede*r für sich aber gemeinsam!  Im interaktiven Austausch untereinander, ein Mix aus künstlerisch-realen und virtuellen Elementen, begleitet von den studentischen Tutorinnen Mia Sophia Gillenkirch und Hannah Büker.

Online-Meeting: montags,  3. Mai + 17. Mai + 31. Mai + 14. Juni; 19.00 – 20.30 Uhr

Mit Beginn des Sommersemesters startet das Kulturbüro Lüneburg für alle künstlerisch interessierten Studierenden ein ganz besonderes Workshop-Projekt:
Tagebuch einmal anderes! Skizzierend, zeichnend, malend eigene Eindrücke und Erfahrungen dokumentieren und ganz nebenbei die individuelle zeichnerische Handschrift weiterentwickeln, künstlerische Techniken, wie den Umgang mit Feder, Sepia-Tusche, Ölkreiden und Aquarellfarben erlernen.

Regelmäßig zu skizzieren, zu zeichnen, zu malen und dabei langsam Tag für Tag ein Skizzenbuch zu füllen, ist wie Tagebuch schreiben. In der Rückschau sehen wir in unseren gezeichneten Bildern mehr als das Abgebildete, auch unsere Stimmungen, Gedanken, Empfindungen sind damit verbunden, spiegeln sich in den Bildern wider.

Das sagen Studierende, die das Skizzenbuch für sich entdeckt haben:

  • „Meine Gedanken in Worte oder Bilder zu fassen hilft mir, sie zu sortieren und Erlebnisse zu verarbeiten, Entscheidungen zu treffen oder einfach nur zur Ruhe zu kommen.“
  • „Seit ich mit dem Zeichnen begann, habe ich ein Zeichenheft mit vielen leeren Seiten und ein paar Stifte immer bei mir. Langweilig wird mir nie!“
  • „Fotos mag ich auch, aber meine Skizzenbücher voller Augenblicke bedeuten mir mehr als digitale Bilder. Mit jeder Seite verbinde ich eine Situation, ein Gefühl, meine Stimmung, an einem Ort, an einem Tag, zu einer ganz besonderen Zeit.“

Ein paar Details zur Organisation:

  • Die Teilnahme ist für alle Studierenden kostenfrei.
  • Künstlerische Vorerfahrungen sind nicht erforderlich.
  • Zeichen- und Malmaterialien wie Skizzenbuch, Aquarellfarben, Pinsel, Feder und Tusche oder Ölkreiden werden für alle angemeldeten Student*innen in Lüneburg zum Abholen an bestimmten Terminen bereitgestellt.
  • Unser Online-Skizzenbuch-Workshop ist als offene Gruppe vorgesehen, ein Einstieg auch zwischendurch möglich.

Mitmachen? Anmeldung per Mail im Kulturbüro Lüneburg unter: kultur.lg[at]stw-on.de

Wir senden allen angemeldeten Studierenden eine Rückmail mit den genauen Informationen zur Teilnahme.

Treffpunkt KUNST: leicht, luftig, sommerlich…subversiv…Guerilla Stricken – hybrid!

Häkelblume step by step, sommerleichtes Stricksöckchen, Häkel-Top oder … pimp your bike!

Was? Online-Workshop mit einer virtuell-realen Kunstaktion, auch für absolute Strickanfänger*innen, geleitet von strick- und häkelerfahrenen studentischen Tutorinnen der Leuphana Universität Lüneburg.

Wann? Mit unserer Strick-Häkel-Video-Konferenz starten wir am Donnerstag, 22. April, 18.30 – 20.30 Uhr
Weitere Online-Termine: Donnerstag, 29. April, 06. und 20. Mai jeweils 18.30 – 20.30 Uhr
Termine für die Guerilla-Strick-Kunstaktionen werden gemeinsam mit der Gruppe abgestimmt.

Für die vier Donnerstag-Termine, nach Bedarf auch mehr, haben die studentischen Tutorinnen für euch ein Strick-Häkel-Meeting mit „Break Out-Sessions“ organisiert.
Neben einer virtuell-realen Guerilla-Strick-KUNST-AKTION gibt es detaillierte Anleitungen für leicht erlernbare Strick- und Häkeltechniken, aber auch besonders anspruchsvolle Häkel-Strick-Vorhaben. Dazu wird es eine Messenger-Gruppe geben mit besonders hilfreichen Tutorials und vielen Strick-Häkel-Ideen zu eurer Inspiration.
Die optimale Betreuung eurer Häkel-/Strick-Projekte ist garantiert: Kein Problem, wenn eine Masche abhandenkommt … wir suchen und finden sie!

Ein paar Details:

  • Die Teilnahme ist für alle Studierenden kostenfrei.
  • Ein Strick-Häkel-Starter-Set steht für alle Student*innen in Lüneburg zum Abholen bereit.
  • Die Online-Strick-Häkel-Konferenz ist als offene Gruppe vorgesehen, ein Einstieg jederzeit möglich.

Mitmachen? Dann bitte per Mail im Kulturbüro anmelden.
Wir senden allen angemeldeten Studierenden eine Rückmail mit genauen Infos zur Teilnahme.

Papierperlen aus alten Plakaten

Eine Veranstaltung wird beworben und es bleiben Plakate übrig, die nicht aufgehängt wurden. Werbehefte landen im Briefkasten, die eigentlich keiner wollte. Was soll man damit? Wir stellen daraus in diesem Workshop Papierperlen her. Mit wenigen einfachen Mitteln entstehen Perlen mit überraschenden Farben und Formen, die ihr anschließend z.B. als Anhänger verwenden könnt. Vielleicht verfallt ihr aber auch dem Sog des Papierperlen-Machens und fertigt eure eigene Schmuckkollektion?

Wann? 20.04., 19:00 - 20:30 Uhr

Wo? Der Workshop findet über das Online-Videokonferenztool Jitsi statt. Materialpakete haben wir für euch im Faserwerk vorbereitet. Nähere Informationen dazu erhaltet ihr nach der Anmeldung.

Anmeldung für alle oder einzelne Workshops unter: kontakt[at]faserwerk.info

In Kooperation mit dem Faserwerk.

Schicke Milchtüten DIYs im April

Ja, basteln mit Milchtüten und Tetra Packs hat man vielleicht schon in der Grundschule gemacht. Warum jetzt wieder?
Ganz einfach: Weil es total tolle Anleitungen für stylische DIY Projekte gibt, die dem unliebsamen Plastikmüll ein zweites Leben einhauchen. Wir machen daraus Übertöpfe für Küchenkräuter und vielleicht auch eine Vogelfutterstation für den WG Balkon.

Wann? 13.04., 19:00 - 20:30 Uhr

Wo? Der Workshop findet über das Online-Videokonferenztool Jitsi statt. Materialpakete haben wir für euch im Faserwerk vorbereitet. Nähere Informationen dazu erhaltet ihr nach der Anmeldung.

Anmeldung für alle oder einzelne Workshops unter: kontakt[at]faserwerk.info

Du hast Lust mitzumachen? Dann sammele doch schon mal ein paar Milchtüten!

In Kooperation mit dem Faserwerk.

Das schönste Ei gewinnt!

Ostern steht vor der Tür! Was an Ostern nicht fehlen darf, sind bunt bemalte Ostereier – am besten selbst bemalt! Zur Einstimmung auf das Osterfest veranstaltet das Kulturbüro Clausthal einen Osterwettbewerb. Wer von euch gestaltet das schönste Ei?

Lust mitzumachen? Teilnehmen ist ganz leicht: Einfach ein Osterei bemalen, Foto machen und per E-Mail bis einschließlich 29. März an l.bagusat[at]stw-on.de senden. Das Gewinner-Ei wird am 31. März über Instagram und auf dieser Website bekannt gegeben. Einen  kleinen Preis gibt es auch.

Wir freuen uns auf viele bunte Ostereier!
Eure Leah Bagusat

Osterei-Caching

Das Kulturbüro in Clausthal-Zellerfeld veranstaltet an Ostern eine kleine „Ostereiersuche“ für euch. Am Ostersonntag und Ostermontag, dem 4. und 5. April 2021 werden in Clausthal-Zellerfeld zehn Ostereier versteckt, die ihr mittels GPS-Koordinaten finden könnt. An jedem Ei muss eine Quizfrage rund um Ostern beantwortet werden. Die Antwortmöglichkeiten sind dabei mit Buchstaben versehen, sodass ein Lösungswort entsteht. Nachdem alle Quizfragen beantwortet und das Lösungswort zusammengestellt sind, wartet an der Marktkirche eine kleine Belohnung auf alle Teilnehmer*innen!

Anmelden könnt ihr euch  bis zum 1. April per E-Mail bei Leah Bagusat: l.bagusat[at]stw-on.de möglich. Teilnehmen könnt ihr alleine oder in einem Zweierteam. Haltet euch bitte an die aktuellen Pandemie-Regelungen! Alle weiteren Informationen erhaltet ihr nach der Anmeldung.

Buchbinde-Workshops im Februar

2. Februar: Leporello selbstgemacht

Mit einem Leporello kannst du deinen herumfliegenden Fotos und Erinnerungen einen Ort der Präsentation und Aufbewahrung geben. Schritt für Schritt schneiden, falten und bekleben wir schönes Papier bis ein raffiniertes Faltbuch entsteht. Dein ganz individuelles Leporello kannst du dann bestücken, wie du willst, es für dich behalten oder verschenken.

Das Materialpaket kann am Tag davor, montags im Faserwerk abgeholt werden, immer von 15 bis 19 Uhr. Anmeldung über avogelkufainfo

 

9. Februar: Einfaches Heft mit flexiblem Cover

Buchbinden ist eine hohe Kunst. Doch ein kleines, feines A5 Heft kannst du einfach zu Hause zusammenstellen und binden. Wie das geht, erfährst du in diesem Online-Workshop. Genug Zeit zum Tee trinken und gegenseitigen Kennenlernen ist dabei hoffentlich auch noch!

Das Materialpaket kann am Tag davor, montags im Faserwerk abgeholt werden, immer von 15 bis 19 Uhr. Anmeldung über avogelkufainfo

 

Die Workshops finden online über jitsi statt, von 19.00 bis 20.30 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos.

Brandmalerei Online-Workshop

Die Brandmalerei ist eine uralte Technik, um verschiedenste Motive auf Werkstoffe wie Holz oder Leder einzubrennen. Mit einem Brandmalkolben werden Linien und Muster erzeugt, wodurch selbst Schattierungen und komplexe Formen dargestellt werden können. Ob es sich nun um die Verzierung eines Frühstücksbrettchens, die Gravur eines Lederbands oder die Dekoration von Kork handelt, ist ganz egal – hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Während des Workshops wollen wir das Brandmalen auf einem Stück Holz ausprobieren und eigene kleine Kunstwerke erstellen. Der Kurs ist für alle gedacht, die einfach mal etwas Neues ausprobieren wollen oder nach Inspiration für die eigene Kreativität suchen.

Um die Werkzeuge müsst ihr euch nicht weiter kümmern – sie können für den Workshop ganz bequem ausgeliehen werden. Allen Teilnehmer*innen wird ein Paket mit einem Brandmalkolben, einem Holzbrettchen und einem kleinen Stück Schleifpapier bereitgestellt. Die Materialien müssen vor dem Kurs in der Silberstraße 1, Clausthal-Zellerfeld abgeholt werden. Anschließend sind die Brandmalkolben dort auch wieder abzugeben. Aus diesem Grund gilt das Angebot lediglich für Clausthaler Studierende.

Termin, Online: 4. Februar 2021, 15 Uhr
Anmeldung bei: L.Bagusat@stw-on.de
Anmeldefrist: 31.01.2021
Maximale Anzahl der Teilnehmer: 15

Internationaler Wettbewerb

DEUTSCH - FRANZÖSISCHER FOTOWETTBEWERB 2021

Bereits zum sechsten Mal sind Studierende aus Deutschland und Frankreich eingeladen am deutsch-französischen Fotowettbewerb teilzunehmen.

Das diesjährige Thema:  ABSTÄNDE  _  DISTANCES

Der Wettbewerb ist eine gemeinsame Initiative des DSW / Deutschen Studentenwerks und der französischen Partnerinstitution CNOUS, unterstützt vom Deutsch-Französischen Jugendwerk.  Ausgeführt wird das Projekt von den teilnehmenden Studierendenwerken in Deutschland und den französischen CROUS. Das Ziel des Wettbewerbs ist, bei den Studierenden beider Länder ein Bewusstsein für die Bedeutung Europas nicht nur als Wirtschaftsraum, sondern auch als kulturell bedeutsamer Raum zu fördern und das Engagement für die deutsch-französische Partnerschaft zu stärken.

Bitte beachten:  Einsendeschluss ist der 16. April 2021 Fotografien bitte über die Internetseite des Wettbewerbs einreichen: https://www.concours-wettbewerb.eu

*** Deutsch-Französische Fotowettbewerb 2021:
https://www.concours-wettbewerb.eu/de/video-institutions-dfjw-cnous-dsw

Anne Tallineau, Generalsekretärin des Deutsch-Französichen Jugendwerks, Paris, Achim Meyer auf der Heyde,  Generalsekretär Deutsches Studentenwerk, Berlin Dominique Marchand, Präsidentin des Nationalen Zentrums CNOUS, Frankreich

*** Video-Clip zu den Deutsch-Französischen Fotowettbewerben 2015 bis 2020:
https://www.concours-wettbewerb.eu/de/clip-competitions

Informationen zur Teilnahme:

Eine deutsch-französische Jury wählt aus allen eingereichten Arbeiten Fotografien für die Präsentation in einer Wanderausstellung aus und vergibt drei Preise/ Auszeichnungen. Die von der Jury getroffenen Auswahl von ca. 25 Fotografien wird 2021 / 2022 in einer durch Deutschland und Frankreich tourenden Wanderausstellung gezeigt und parallel in einer Online-Ausstellung präsentiert.

Auswahlkriterien:

  • Relevanz der Fotoarbeit zum gestellten Thema
  • Kreative thematische Bearbeitung des Themas
  • Überwindung von Klischees, eingeschliffenen Denkweisen und Vorurteilen
  • Technische Qualität der Aufnahme

Teilnahmevoraussetzungen:

  • Der Wettbewerb ist offen für alle an einer deutschen oder französischen Hochschule immatrikulierten, volljährigen Studierenden.
  • Eingereicht werden können digitale Schwarzweiß oder Farbfotografien im Format JPG (*jpg.) mit einer minimalen Auflösung von 2362px X 3544px und einer Größe von mindestens 3 MB.
  • Alle Teilnehmenden können nur jeweils eine Fotografie einreichen. Diese muss von der jeweiligen Person persönlich aufgenommen worden sein.
  • Für den Wettbewerb zugelassen sind nur Fotografien, die noch nicht bei einem anderen Wettbewerb eingereicht oder ausgezeichnet wurden.
  • Die Qualität des Bildmaterials sollte für den Druck der Fotografien in  Präsenz-Ausstellung ausreichend sein. (Druckformat: 20 x 30 cm)

Online-Arbeitsgruppe zum Deutsch-Französischen Fotowettbewerb 2021:
Begleitend zum diesjährigen Fotowettbewerb bietet das Kulturbüro Lüneburg eine Online-Arbeitsgruppe an. Termine dazu werden nach Absprache mit den Teilnehmer*innen festgelegt. Interessiert an der Mitarbeit in unserer Arbeitsgruppe?
Dann bitte eine Mail an das Kulturbüro in Lüneburg/ Claudia Jonischkies:  kultur.lg[at]stw-on.de

Große Brieffreundschaftsaktion im Februar 2021

Hildesheimer Briefwende

Eine der großen Gesellschaftsfragen bleibt gerade in Coronazeiten: Wie kommen wir miteinander ins Gespräch? Das Kollektiv UNSEXY KUNST lädt alle Bewohner*innen Hildesheims ein, das gemeinsam herauszufinden!

Als Teil der HILDESHEIMER BRIEFWENDE stoßt ihr auf Freund*innen oder Gesprächspartner*innen, die ihr noch nicht kennt und vielleicht nie kennengelernt hättet!

Im Februar finden vier moderierte Briefwechsel zwischen euch und euren vermittelten Schreibpartner*innen statt. Die Briefe werden an das Postbüro von UNSEXY KUNST gesendet und von dort aus verteilt. Ihr entscheidet selbst, wie viel ihr von euch mitteilen wollt. Wir stellen Fragen, sammeln Erfahrungsberichte und lassen ein für alle zugängliches Aktionsarchiv entstehen. Und wer weiß, vielleicht wird eure Brieffreund*innenschaft danach ja weitergeführt...

 

Willst auch Du Teil dieser städtischen Vernetzungwerden?
Dann melde Dich bis zum 20.01. per Mail an: hi.briefwende@gmail.com

Kreativworkshops im Januar – Seelenwärmer

Auch im Januar geht unsere Online-Kreativworkshop-Reihe mit Amelie Vogel weiter! Der Monat wird dabei ganz unter dem Motto „Seelenwärmer“ stehen und euch hoffentlich im Januar erwärmen und entspannen lassen. Gemeinsam werden wir Abschminkpads häkeln, stricken und eigene Kirschkernkissen nähen. Die Workshops können weiterhin auch unabhängig voneinander besucht werden.

Bis auf eine kleine Materialspende, sind die Workshops kostenlos. Wir stellen dir für jeden Workshop eine Materialtüte zusammen, die mit Tee auf einen gemütlichen, kreativen Abend einstimmt. Die Materialien kannst du immer montags von 15 bis 19 Uhr im Faserwerk (Ottostr. 77, 31137 Hildesheim) abholen. Studierst du außerhalb von Hildesheim und willst gerne am Workshop teilnehmen? – Kein Problem, wir schicken dir die Materialien auch nach Hause.

Termine: Jeden Dienstag, 19.00-20.30 Uhr (bei hoher Nachfrage, ein zweiter Termin möglich)
Anmeldung unter: hi-hilfskraft-kultur@stw-on.de
Nach deiner Anmeldung erhältst du eine Materialliste und den Link für die Jitsi-Konferenz.

Terminübersicht Januar: SEELENWÄRMER

12. Januar:Abschminkpads häkeln
19. Januar:Kirschkernkissen nähen
26. Januar:Offenes Stricken

12.01.21: Abschminkpads häkeln

Abschminkpads landen nach ihrer Benutzung oft im Müll, dabei gibt es schon viel nachhaltigere Alternativen. Zum Beispiel gehäkelte Abschminkpads, die du nach Gebrauch waschen und wieder verwenden kannst. Wie das geht, erfährst du in diesem Online-Workshop. Feste Maschen und halbe Stäbchen leicht gemacht. Keine Häkelvorerfahrung nötig. Wolle und Nadeln kannst du dir im Faserwerk ausleihen.

19.01.21: Kirschkernkissen nähen

Wenn es draußen schneit und stürmt halten sie euch warm: Wärmflaschen und Kirschkernkissen. Und weil selbstgemacht einfach viel schöner ist als gekauft, machen wir sie uns einfach selbst! In diesem Workshop werden wir gemeinsam aus schönen Baumwollstoffen ein kleines Kissen nähen, das wir anschließend mit Kirschkernen füllen. Das Tolle: Dafür brauchst du nicht mal eine Nähmaschine!

26.01.21: Offenes Stricken

Am letzten Termin im Januar wollen wir gemeinsam stricken, wobei der Austausch über aktuelle Strick-Projekte im Vordergrund stehen soll. Natürlich können auch Strickanleitungen und Tipps ausgetauscht werden. Dieser Workshop ist für Teilnehmende mit Strick-Erfahrungen geeignet.

Zero-Waste-Dezember

mit Amelie Vogel

01.12.20: Putzmittel selber herstellen
Putzmittel enthalten oft chemische Stoffe, die ins Grundwasser gelangen und unsere Umwelt verschmutzen. Durch die erhöhte Aufmerksamkeit dieser Problematik, bieten Drogerien vermehrt nachhaltigere Produkte an. Diese kannst du aber auch ganz einfach selbst herstellen, produzierst dabei keinen Müll und sparst sogar noch Geld. Wie das geht, erfährst du in diesem Online-Workshop.

08.12.20: Kaffeepeeling und Körperöl
Verwöhne deinen Körper – ohne Plastik, aber mit Liebe. Im Internet kursieren viele Rezepte für die Herstellung von Naturkosmetik. Ich zeige dir meine erprobten Rezepte und Tipps und Tricks. Die benötigten Zutaten gibt es im Supermarkt und am Ende weißt du genau, was in deinem Öl oder Peeling drin ist! In diesem Online-Workshop setzen wir gemeinsam zwei einfache Rezepte um.

15.12.20: Abschminkpads häkeln
Abschminkpads laden nach ihrer Benutzung oft im Müll, dabei gibt es schon viel nachhaltigere Alternativen. Zum Beispiel gehäkelte Abschminkpads, die du nach Gebrauch waschen und wieder verwenden kannst. Wie das geht, erfährst du in diesem Online-Workshop. Feste Maschen und halbe Stäbchen leicht gemacht. Keine Häkelvorerfahrung nötig. Wolle und Nadeln kannst du dir im Faserwerk ausleihen.

Termin: jeweils von 19.00 – 20.30 Uhr, online

Anmeldung unter: kultur-hi-hilfskraft@stw-on.de

Nach deiner Anmeldung erhältst du eine Materialliste und den Link für eine Jitsi-Konferenz.

Treffpunkt KUNST: Guerilla Stricken – hybrid!

Häkelblume step by step, Pulswärmer, Pudelmütze, Ringelsocken oder … Kunstaktion!

Was? Online-Workshop mit einer virtuell-realen Kunstaktion, auch für absolute Strickanfänger*innen, geleitet von strick- und häkelerfahrenen studentischen Tutorinnen der Leuphana Universität Lüneburg.

Wann? Mit unserer Strick-Häkel-Video-Konferenz starten wir am Donnerstag, 19. November, 18.30 – 20.30 Uhr
Weitere Online-Termine: Donnerstag, 26. November, 3. und 10. Dezember, jeweils 18.30 – 20.30 Uhr
Guerilla-Strick-Kunstaktion: Mittwoch, 25. November, 14.30 – 16.00 Uhr

!!!  Neue Termine im Januar 2021  !!!
Donnerstag 14. und 21. Januar, jeweils von 18.30 - 20.30 Uhr
Ein Einstieg in den Workshop ist auch für neue Strick-Häkel-Anfänger*innen möglich.

Für die vier Donnerstag-Termine, nach Bedarf auch mehr, haben die studentischen Tutorinnen für euch ein Strick-Häkel-Meeting mit „Break Out-Sessions“ organisiert.
Neben einer virtuell-realen Guerilla-Strick-KUNST-AKTION gibt es detaillierte Anleitungen für leicht erlernbare Strick- und Häkeltechniken, aber auch besonders anspruchsvolle Häkel-Strick-Vorhaben. Dazu wird es eine Messenger-Gruppe geben mit besonders hilfreichen Tutorials und vielen Strick-Häkel-Ideen zu eurer Inspiration.
Die optimale Betreuung eurer Häkel-/Strick-Projekte ist garantiert: Kein Problem, wenn eine Masche abhandenkommt … wir suchen und finden sie!

Ein paar Details:

  • Die Teilnahme ist für alle Studierenden kostenfrei.
  • Ein Strick-Häkel-Starter-Set steht für alle Student*innen in Lüneburg zum Abholen bereit.
  • Die Online-Strick-Häkel-Konferenz ist als offene Gruppe vorgesehen, ein Einstieg jederzeit möglich.

Mitmachen? Dann bitte per Mail im Kulturbüro anmelden.
Wir senden allen angemeldeten Studierenden eine Rückmail mit genauen Infos zur Teilnahme.

Buchbinde-November

mit Amelie Vogel

03.11.20: Leporello selbstgemacht
Mit einem Leporello kannst du deinen herumfliegenden Fotos und Erinnerungen einen Ort der Präsentation und Aufbewahrung geben. Schritt für Schritt schneiden, falten und bekleben wir schönes Papier bis ein raffiniertes Faltbuch entsteht. Dein ganz individuelles Leporello kannst du dann bestücken, wie du willst, es für dich behalten oder verschenken.

10.11.20: Einfaches Heft mit flexiblem Cover
Buchbinden ist eine hohe Kunst. Doch ein kleines, feines A5 Heft kannst du einfach zu Hause zusammenstellen und binden. Wie das geht, erfährst du in diesem Online-Workshop. Genug Zeit zum Tee trinken und gegenseitigen Kennenlernen ist dabei hoffentlich auch noch!

17. & 24.11.20: Koptische Bindung Teil 1 & 2
Bei einer koptischen Bindung vernähst du mehrere Lagen Papier mit zwei Pappen, die die Vorder- und Rückseite deines Buchs bilden. Dabei entsteht ein schöner Buchrücken durch das Muster der Naht. Für die Bindungen nehmen wir uns zwei Dienstagabende, an denen Amelie Vogel die einzelnen Handgriffe Schritt für Schritt erkläre. (Die Teilnahme des 2. Workshops ist nur nach Teilnahme des 1. Workshops möglich.)

Termin: jeweils von 19.00 – 20.30 Uhr, online

Anmeldung unter: kultur-hi-hilfskraft@stw-on.de

Nach deiner Anmeldung erhältst du eine Materialliste und den Link für eine Jitsi-Konferenz.

Treffpunkt KUNST: Den Herbst zeichnen und malen

im Botanischen Garten Braunschweig, im Kräutergarten in Lüneburg, im Arboretum Melzingen …

Workshop „Naturstudien“ mit Aleksandra Komina und studentischen Tutorinnen

Was? Die charakteristischen Wuchsformen von Büschen und Bäume mit Tinte und Feder erfassen, Kräuter oder exotische Pflanzen zeichnen, Steintreppen, Mauern und Gewächshäuser mit Farbstiften skizzieren, die besonderen Farben des Herbstes mit Pinsel und Aquarell festhalten. Zeichen und malen in der Gruppe, jede*r für sich aber gemeinsam! Im interaktiven Austausch untereinander, ein Mix aus realer Präsenz und virtuellen Elementen und selbstverständlich in social-distance!

Wann? Oktober + November – genaue Termine und Orte werden nach Absprache mit den Kursleiterinnen je nach Witterung kurzfristig festgelegt.

Eine Einführung in Skizzieren, Zeichnen, malerische Techniken für Studierende aller Studiengänge, die Spaß am Zeichnen haben und/oder es lernen wollen. Künstlerische Vorerfahrungen sind nicht erforderlich. Alle Zeichen- und Malmaterialien werden bereitgestellt. Keine Kosten für Studierende.

Bitte beachten: Die Anzahl der Teilnehmer*innen begrenzt. Eine Teilnahme an dem Workshop ist nur nach vorheriger Anmeldung per Mail im Kulturbüro möglich. Wir senden allen angemeldeten Studierenden eine Rückmail zur Bestätigung der erfolgreichen Anmeldung mit genauen Teilnahme-Infos.

Anmeldung und Informationen: Kulturbüro Lüneburg

Workshop „Tanz – Bewegung – Improvisation“ im virtuellen Raum

Spontan – spielerisch – intuitiv

Was? Basisübungen zum experimentellen Tanz und Bewegungsimprovisation, mit Magdalena Klose, Somatic Movement Educator.

Wann? Jeden Dienstag, ab 27. Oktober, 18.30 – 19.30 Uhr. Offene Gruppe, Einstieg auch zu späteren Terminen möglich. Keine Teilnahmegebühren.

Präsenz-Treffen zum Kennenlernen an der frischen Luft:
Samstag, 24. Oktober, 14 – 15.30 Uhr
Selbstverständlich mit Abstand!

Willkommen sind alle, mit und ohne Tanzerfahrung, die Lust haben, in intuitiven Bewegungsabläufen neue Ausdrucksmöglichkeiten für sich kennenzulernen. In einer Zoom-Session tanzen wir uns durch den virtuellen Raum – in deinem Zimmer, in der WG-Küche, auf dem Bett oder wo immer es dir gefällt –  jede*r für sich und doch gemeinsam in der Gruppe!

Schwerpunkte des Workshops:
Angeleitetes Warmup und Basisübungen zur Bewegungsimprovisation wie zum experimentellen Tanz. In Anlehnung an das Grundlagentraining zur Contact Improvisation und dem Body-Mind Centering sensiblilisieren wir unsere körperliche Wahrnehmung.

Bei jedem der Workshop-Termine wird ein Körperteil im Fokus stehen: Schultergürtel, Wirbelsäule, unsere Füße, unsere Haut, einzelne Organe etc.

Wir erforschen unsere eigenen Bewegungsmöglichkeiten. Wir experimentieren mit unserer körperlichen Beweglichkeit, im Zusammenspiel mit der Schwerkraft und dem, was uns im Raum umgibt. Die Übungen geben Raum, sie zugleich zum bewussten Aktivieren und Entspannen des eigenen Körpers zu nutzen.

Aus Bewegung im freien Raum und Begrenzung durch den Raum entsteht aus dem Moment heraus, die Improvisation.

Zum Abschluss der Übungsstunde besteht die Möglichkeit für einen gemeinsamen Austausch mit der Kursleiterin und den Teilnehmer*innen untereinander. 

 

Bitte beachten:

Die Anzahl der Teilnehmenden bei diesem Workshop ist begrenzt.
Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung per Mail im Kulturbüro Lüneburg möglich.

Wir senden allen Interessierten eine Rückmail mit den genauen Teilnahme-Infos für Präsenz-Treffen und Zoom-Meetings.

Treffpunkt KUNST - Zeichnen im Lüneburger Kurpark

Ein Workshop mit der Künstlerin und Kunstpädagogin Anette Kügler

Was? Zeichnen und malen im Lüneburger Kurpark, jede*r für sich - aber gemeinsam! Im interaktiven Austausch untereinander, ein Mix aus realer Präsenz und virtuellen Elementen und selbstverständlich in social-distance!

Wann? Samstag, 12. und 19. September, 11 – 16 Uhr.
(nach Absprache noch weitere Termine im Oktober)

Mit Zeichenstiften, Aquarell und Skizzenblock den Lüneburger Kurpark im Spätsommer erkunden: Bäume und Sträucher zeichnen und dabei das Charakteristische herausarbeiten, botanische Zeichnungen von besonderen Pflanzen im Kräutergarten anfertigen, Teich und Springbrunnen mit Aquarellfarben und Pinsel festhalten, Szenen im Kurpark skizzieren: Spaziergänger unter den Bäumen, spielende Kinder auf der Wiese, Menschen auf den Parkbänken …

Eine Einführung in Skizzieren, Zeichnen und malerische Techniken für Studierende aller Studiengänge, die Spaß am Zeichnen haben oder es lernen wollen. Künstlerische Vorerfahrungen sind nicht erforderlich. Alle Zeichen- und Malmaterialien werden bereitgestellt.

Interessiert mitzumachen? Dann sendet bitte eine Mail an das Kulturbüro.

Eine Teilnahme an dem Workshop ist nur nach vorheriger Anmeldung per Mail möglich. Wir senden allen angemeldeten Studierenden eine Rückmail mit genauen Teilnahme-Informationen.

Bitte beachten, die Anzahl der Teilnehmer*innen bei diesem Workshop ist begrenzt.

Wir freuen uns auf einen interessanten Workhshop mit euch im Kurpark!

Der Internationale Kochclub: jetzt auch virtuell!

In Corona-Zeiten ist Kreativität gefragt, wenn man gemeinsam mit Freund*innen kochen möchte! Die Mitglieder des Internationalen Kochclubs aus Clausthal-Zellerfeld zeigen euch daher in sieben kurzen Videos, wie ihr ganz schnell und einfach ihre Lieblingsrezepte aus der Heimat nachkochen könnt:

Chinese Pee Jo Chee

Ingredients: chicken,  sliced – chinese pepper – soy sauce – salt– sugar – ginger – anise – cinnamon – wheat – oil

Pakistani Chicken Karhayi

Ingredients: oil – salt – chicken meat – tomato paste – ginger and garlic paste – red chilli powder and chilli flakes – turmeric powder – coriander powder – green chili peppers

German wedding soup "Altmärkisch"

Ingredients: minced meat – eggs – asparagus – nutmeg – milk – chicken broth – salt – pepper

Indian Ragi with Chicken Curry

Ingredients: 2 inches ginger – 50 g cashews – 2 spoons chicken masala – 2 spoons garam masala – 2 spoons coriander powder – salt according to taste – chili powder according to taste – 1 spoon turmeric powder – 200 g boiled rice – 700 ml water

Ghanaian Jollof

Ingredients: Vegola Rapsoel 1l – Gemuesezwiebel – Tomaten gew. – junge Erbsen – Suppenfleisch – Satori Basmatireis – Tomatenmark – Hähnchen

Turkish Menemen

Ingredients: 6 eggs – 2 big onions – 6 green pepper – 2 big tomatoes

Moroccan sweetened meat with plums and apricots

Ingredients: 2 lamb steaks (1.5 kg total weight) – 500 g red onions – 30 g koriander leaves – 15 g cinnamon sticks – 10 g black pepper powder – 15 g kurkuma – 1 clove garlic – 15 g red paprika – 100 g oil – 50 ml olive oil – 20 g salt – 10 g ginger – 10 g ginger powder – 50 g butter – 50 g honey – 100 g raw almonds – 100 g plums (dry) – 100 g apricot (dry) – 50 g sesame seeds – 2 pieces of baguette bread

Tango Argentino – der Schnupperkurs!

Wir wollen mit euch Tango Argentino erleben! Doris Leunig, ausgebildete Tangolehrerin nimmt euch mit in die Welt des Tanzes und möchte euch die Faszination des Tangos mit seinen afrikanischen, persischen und indischen Wurzeln nahe bringen. Bis wir wieder richtig miteinander tanzen können, ist dieser Online-Workshop eine Möglichkeit einmal in das Tango-Tanzen hineinzuschnuppern. Eure ersten Schritte werden hier die Tanzfigur Ocho bilden, deren Folge an eine liegende Acht erinnert. Das Schöne an dem Kurs: Ihr könnt die Schritte auch alleine üben und braucht nicht zwingend eine*n Tanzpartner*in. Viel Spaß beim Hüften schwingen!

 

 

Hildes HeimKino

Gemüse vom Bauern, Müsli aus heimischer Produktion… Mit Hildes HeimKino wollen wir mit euch eine Möglichkeit zum lokalen Filmeschauen schaffen. Dafür suchen wir eure Filme! Ob Clip aus Clausthal, Werbefilm aus Wolfenbüttel, Liebeskommödie aus Lüneburg oder Horrorschocker aus Hildesheim – Hauptsache von euch produziert und aus quasi artgerechter Filmhaltung!

Auf unserer Webseite bieten wir euren ersten filmischen Versuchen, euren Premieren, Festivalkandidaten und lang gehüteten Schätzen, ob lang oder kurz, Dok-, Spiel- oder Trickfilm eine digitale Leinwand! Nur für kuschelige Sitzmöbel, Popcorn und kalte Getränke müsst ihr gerade leider selber sorgen. :-(

Um dabei zu sein, schickt einfach einen Link zu eurem Film auf einer öffentlichen Plattform an kultur.hi@stw-on.de! Solltet ihr technische Fragen haben, meldet euch! Wichtig ist, dass ihr die Rechte am Film habt und alle Beteiligten mit der Ausstrahlung einverstanden sind.

Das aktuelle Programm

  • Heimsuchungen (Regie: Florian Brand/ Martin Jehle, 2015)
    Die Nachkriegsgeschichte ist eine Geschichte der radikalen Veränderung für das Bistum Hildesheim. Lebten vor dem Krieg ca. 220.000 Katholik*innen im Bistum, so sind in wenigen Jahren ca. 500.000 Flüchtlinge katholischen Glaubens aus den deutschen Ostgebieten dazugekommen. Die Erlebnisse der Vertriebenen, ihre Verluste, ihre Hoffnungen und ihre Erfahrungen bei der Gestaltung dieser enormen Veränderungsprozesse werden in diesem Oral-History-Projekt aufgehoben und können Fingerzeige sein für die heutigen Umbrüche.
  • ANNA (Regie: Martin Jehle, Buch: Martin Jehle & Martin Hofstetter, Kamera: Olaf Markmann)
    Eine Frau kommt auf einer öffentlichen Toilette zu sich. Was ist passiert? Zusammen mit dem Zuschauer entdeckt der Film rückwärts die ganze Geschichte. Doch gibt es überhaupt einen wirklichen Anfang?
  • RIOT NOT DIET (Regie: Julia Fuhr Mann)
    A golden summer dress in XXL, the ice-lolly drips slowly onto the hot ground. RIOT NOT DIET creates a queer feminist utopia far away from BMI norms and male* gaze.
    The fat women* and queers in this movie are not ashamed of their expansive body dimensions, but confidently claim space for themselves. They use their bodies to blow up patriarchal structures and enjoy their corporeality beyond the neoliberal logic of exploitation. In times of self-optimization, your belly is a statement!
  • Tights (Regie: Helen Landwehr)
  • Beautiful Day (Regie: Natascha Sinelnikova)
  • eine Auswahl von Filmen aus dem durchgedreht24-Festival Braunschweig

Sing mit! Sing Along Online Workshop

unter der Leitung von Markus Mau

In diesem Sing Along Workshop zeigt euch Markus Mau anhand des Songs „Alles nur geklaut“ von den Prinzen, wie ihr euch Schritt für Schritt an einen Song heranarbeiten könnt. Singen verbessert die Haltung, stärkt die Abwehrkräfte und macht einfach glücklich. Stresshormone werden abgebaut und Glückshormone werden aufgebaut. Wir sollten also alle viel öfter singen! Der Workshop eignet sich auch für Anfänger ohne Vorkenntnisse!

Gemeinsam geht Markus Mau das Lied mit euch schrittweise durch und ihr habt die Möglichkeit, die Melodieführung Stück für Stück kennen zu lernen. Der Workshop ist in zwei Videos aufgeteilt.

Zunächst könnt ihr euch anhören, wie das gesamte Lied gesungen wird (Part 1). Danach gibt es eine kurze Einführung zum Thema Töne und Tonleitern (Part 2). Anhand der Parts 3 bis 8 könnt ihr dann die einzelnen Teile des Songs so oft üben, wie ihr möchtet. Am Ende des Workshops seid ihr in der Lage, zu der instrumentalen Singalong Version (Part 9) selber mitzusingen! Text, Tonfolgen und Begleitakkorde findet ihr hier zum Herunterladen.

Wenn ihr Fragen habt, schickt diese gerne an musik(at)markus-mau.de.

Treffpunkt KUNST: leicht, luftig, sommerlich … subversiv … Guerilla Stricken!

Häkelblume step by step, sommerleichte Stricksöckchen, Häkel-Top oder … pimp your bike!

Was? Eine KUNST AKTION als Online-Workshop auch für absolute Strickanfänger*innen geleitet von den strick- und häkelerfahrenen studentischen Tutorinnen: Laura, Katharina, Fee und Hannah aus Lüneburg.

Wann? Mit unserer Strick-Häkel-Video-Konferenz starten wir jeweils freitags strickend und häkelnd ins Wochenende.
Beginn: Freitag, 22. Mai, 18 – 20 Uhr. Weitere Termine für unsere Zoom-Meetings: 29. Mai, 5. + 12. Juni, jeweils 18 – 20 Uhr.

Neben einer Guerilla-Strick-KUNST-AKTION gibt es detaillierte Anleitungen für “Pimp your Bike!” oder das Anfertigen luftig, leichter Häkeltops, sommerlich-bunter Blumenstirnbänder oder Häkelbikinis. Für vier Freitag-Termine, nach Bedarf auch mehr, haben die studentischen Tutorinnen – Laura, Katharina, Fee und Hannah - für euch ein Strick-Häkel-Zoom-Meeting mit „Break Out – Sessions“ organisiert. Die optimale Betreuung eurer Häkel-/Strick-Projekte ist garantiert: Kein Problem, wenn eine Masche abhanden kommt … wir suchen und finden sie!

Dazu wird es eine Messenger-Gruppe geben, mit besonders hilfreichen Tutorials und vielen Strick-Häkel-Ideen zu eurer Inspiration.

Ein paar Details:

  • Die Teilnahme ist für alle Studierenden kostenfrei.
  • Für Lüneburg Student*innen stellen wir nach Bedarf ein Strick-Häkel-Starter-Set zur Verfügung.
  • Die Online-Strick-Häkel-Konferenz ist als offene Gruppe vorgesehen, ein Einstieg ist jederzeit möglich. Gern könnt ihr weitere Interessierte, Freunde und Freundinnen zum nächsten Meeting-Termin mitbringen.

Mitmachen? Dann bitte per Mail im Kulturbüro Lüneburg anmelden.
Wir senden allen angemeldeten Studierenden eine Rückmail mit genauen Infos zur Teilnahme.

Workshop "Tanz und Bewegung im virtuellen Raum"

spontan – spielerisch – intuitiv

mit Magdalena Klose, Somatic movement educator

Wann? Jeden Dienstag, ab 19. Mai, 19.30 – 20.30 Uhr. Offene Gruppe. Einstieg jederzeit möglich. Keine Teilnahmegebühren.

Was? Experimenteller Tanz – Bewegungsimprovisation.

Wo? In einer Zoom-Session tanzen wir uns durch den virtuellen Raum – in deinem Zimmer, in der WG-Küche, auf dem Bett oder im Grünen –  jede*r für sich und doch gemeinsam in der Gruppe!

Willkommen sind alle, mit und ohne Tanzerfahrung, die Lust haben, in intuitiven Bewegungsabläufen neue Ausdrucksmöglichkeiten für sich kennenzulernen.

Du benötigst: Bequeme Kleidung, ein wenig Platz um dich herum, evtl. ein Kissen, eine Decke, auch einen Hocker/ Stuhl oder ein Sofa. Weiterhin einen PC mit Internet oder ein Smartphone.

Zum Ablauf: Zum Beginn der Übungsstunde stellt sich die Kursleiterin, Magdalena Klose, vor,  begrüßt alle Teilnehmer*innen und gibt eine Einführung in das jeweilige Thema.

Wir üben gemeinsam: Angeleitetes Warmup und Basisübungen zur Contact Improvisation, Bewegungsimprovisation, zum experimentellen Tanz. Wir erforschen unsere eigenen Bewegungsmöglichkeiten. Wir experimentieren mit unserer körperlichen Beweglichkeit, im Zusammenspiel mit der Schwerkraft und dem, was uns im Raum umgibt. Aus Bewegung im freien Raum und Begrenzung durch den Raum entsteht aus dem Moment heraus, die Improvisation. Die Übungen geben dir eine Basis, sie zum Entspannen oder Aktivieren des eigenen Körpers zu nutzen. Der Workshop ist für Studierende kostenfrei.

Du hast Lust mitzumachen? Wir senden allen interessierten Studierenden eine Rückmail mit den genauen Teilnahme-Informationen für das Zoom-Meeting. Einfach per Mail im Kulturbüro Lüneburg anmelden.

Kräuterspaziergang durch den Frühlingswald

Barbara Dancs, zertifizierte Waldpädagogin, macht mit uns einen kleinen Spaziergang durch den Wald und stellt dabei sechs essbare Frühlingswildkräuter vor. Sie sind in großer Auswahl in der freien Natur verfügbar, bereichern den Speisezettel und haben einen hohen Gehalt an wertvollen Inhaltsstoffen. Außerdem haben sie einen wesentlich aromatischeren Geschmack als Kulturpflanzen. Und wusstet ihr schon, dass die Menschen Wildkräuter schon seit Langem wegen ihrer heilenden Wirkung schätzen? Vielleicht habt ihr nach dem Anschauen selber einmal Lust bei euch in den heimischen Wald zu spazieren und im Anschluss einen um „Wildwuchs“ bereicherten Salat oder eine selbst angerührte Kräuterbutter zu genießen!

 

Interaktive Expedition: Was blüht da in meiner Stadt?

ein botanischer Sonntags-Spaziergang

virtuell-real _ interaktiv _ in social-distance

Jede*r für sich, aber gemeinsam starten wir eine Expedition in die unbekannte Pflanzenwelt deines Studienortes, begleitet von der studentischen Tutorin, Hannah Büker in Lüneburg. Eine virtuell-reale Mitmach-Aktion, ein botanischer Sonntags-Spaziergang mit interaktivem Austausch untereinander, für Studierende aller Studiengänge, in Lüneburg oder an anderen Orten, wo immer ihr gerade seid…!

Eine Expedition hat immer etwas Abenteuerliches.
Mysteriöse Kreide-Schriftzüge auf Gehwegen, dem Straßenpflaster, auf Asphalt und an Mauern, jede Menge Fotos von grünenden und blühenden Pflanzen und im Anschluss eine Online-Dokumentation mit allen Expeditions-Fotografien.

Virtuell-real, interaktiv – natürlich mit der notwendigen „social distance“ und viel Spaß im Austausch miteinander im virtuellen Raum!

 

Sonntag, 10. +  17. + 24. Mai, 11 – 13 Uhr
in Lüneburg, Suderburg, Buxtehude, Braunschweig, Hildesheim, Clausthal-Zellerfeld oder anderswo!

 

Interesse mitzumachen?
Dann schickt bitte eine Mail an das Kulturbüro:
kultur.lgstw-onde

Wir senden an alle, die sich angemeldet haben, eine Rückmail mit den genauen Teilnahme-Infos.

Bitte beachten:
Jeder Expeditionstag kann einzeln besucht werden.
Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt.
Die Teilnahme an der Mitmach-Aktion ist für Studierende kostenfrei!

Wir freuen uns auf viele interessierte Expeditionsteilnehmer*innen!

Always look on the bright side of life!

Im Moment ist scheinbar nichts normal. Und selbst die Dinge, die normal sind, scheinen uns irgendwie unwirklich. Bei einer Sache aber sind sich Psycholog*innen, der Dalai Lama und Monty Python einig: Always look on the bright side of life! Sicher gibt es auch in eurem Leben gerade Dinge oder Entwicklungen, Praktiken und Rituale, die ihr gar nicht so schlecht oder sogar richtig gut findet. Dass es beim Bäcker gerade keine Diskussionen gibt, wer eigentlich dran ist, finde ich zum Beispiel super. Ich genieße es außerdem, mit Freund*innen aus nah und fern, mit denen ich auch sonst leider nicht meinen Alltag teilen kann, so viel in Kontakt zu sein wie selten. Und, sorry, liebe Kolleg*innen, dass die monatliche Dienstbesprechung statt in unserem muffigen Besprechungsraum per Telefonkonferenz auf meiner Terrasse stattfindet, könnte man im Sommerhalbjahr wirklich gerne beibehalten.

Und nun möchten wir von euch wissen, was ihr an der derzeitigen Situation eigentlich gar nicht so schlecht oder sogar so gut findet, dass ihr es in den Nach-Corona-Alltag übernehmen wollt. Bastelt, malt, fotografiert, schreibt Texte oder Songs, schickt uns Videos, Sprachnachrichten oder eine Eule! Wir freuen uns auf eure Beiträge und zeigen sie gerne auf unserer Webseite.

Digitale Beiträge an kultur.histw-onde.

Yoga Workshop

Auch in diesem Semester müsst ihr natürlich nicht auf die Kurse vom YogaRaumHildesheim verzichten, denn das gesamte Angebot wird ab dem 20. April gestreamt. Also, liebe Lüneburgerinnen, Clausthaler und Co., warum nicht die ‚Gunst‘ der Stunde nutzen und Yoga in Hildesheim ausprobieren. Euer Kurs hat bereits begonnen? Besprecht mit dem YogaRaum-Team, ob ein Quereinstieg möglich und sinnvoll ist.

www.yogaraumhildesheim.de

Deine Stimme ist ein wunderbares Geschenk! Befreie sie!

Achtsamkeitssprechtraining online!

Oft haben wir in emotionalen, herausfordernden Situationen  –  sei es auf der Bühne, vor einem Plenum, bei einer mündlichen Prüfung oder am Familientisch   – das Gefühl, uns weder sprachlich noch stimmlich richtig ausdrücken zu können. Wir wissen einfach nicht, wie wir unsere Wahrheit sprechen können und irgendetwas blockiert uns. Diese Enge im Hals, dieser Druck auf der Brust lenkt uns dahin, dass uns unsere Stimme nicht mehr zu gehorchen scheint.

Bei diesem 90-minütigen Online-Einzeltraining erhältst du einen Raum, in dem du an den Ort deiner Stimme reisen und in einer Kombination von Visualisierung, Meditation, Haltungsübungen und grundlegenden Sprech- und Atemübungen deine eigene Stimme finden und sie befreien kannst.

Du findest Ruhe und Sicherheit in dir selbst.
Denn du bist so wichtig.
Deine Stimme will gehört werden.

 

Online-Live-Training  + persönliche Tipps und Tools für zuhause
Dauer: 90 min
Termin(e): nach Absprache
Kosten: 40 Euro (Solltest du gerade knapp bei Kasse, aber sehr interessiert sein, melde dich bitte trotzdem. Wir finden in jedem Fall eine Lösung.)
Leitung: Isabelle Schulz
Infos und Anmeldung: Isabelle_Schulz@gmx.net

 

Neue Online-Live-Gruppenworkshops:

17.11. 19-20:30 Uhr "Release your Spakling Voice - Entdecke dein volles Stimmpotential" - 20 Euro
27.11. 19-20:30 Uhr "Stimmentfaltung durch Selbstliebe" - 20 Euro
07.12. 19-20:30 Uhr "Release your Spakling Voice - Entdecke dein volles Stimmpotential" - 20 Euro
17.12. 19-20:30 Uhr "Stimmentfaltung durch Selbstliebe" - 20 Euro
 

Die Workshops sind in sich abgeschlossen und einzeln buchbar direkt auf https://lichtbruecke-kurse.de/

 

Bei Fragen melde dich gern unter: infomakethechoice-releaseyourvoicecom


Einblick ins Achtsamkeitssprechtraining gibt dir Isabelle Schulz jetzt auch in ihrem Podcast „Dream big, moon pig“. Den Podcast kannst du auf Spotify oder YouTube hören.
https://open.spotify.com/show/4NXX1c9UU12OzEVgTdDWhr
https://www.youtube.com/watch?v=acyGFBwEjro

Workshops zum Kreativen Schreiben

unter der Leitung von Sarah De Sanctis

Kreatives Schreiben zur Selbsterfahrung

Viel mehr als mit Worten spielen und schöne Sätze aneinanderreihen – Kreatives Schreiben führt in diesem Seminar zu euch selbst. Wir arbeiten dabei spielerisch mit Gedichten, Geschichten und inneren Dialogen. An zwei intensiven Tagen findet ihr einen neuen Zugang zu euch und entdeckt neue Herangehensweisen, um Probleme, Blockaden oder Fragestellungen zu bearbeiten. Wir verweben kreatives, therapeutisches und autobiografisches Schreiben miteinander und nehmen für den Alltag Schreibübungen mit, die uns unterstützen und inspirieren.
Keine Angst vor den anderen! Wir schaffen einen geschützten Raum ohne (Vor-)Urteile – jede*r ist willkommen!

 

Termine: wöchentlich Samstag und Sonntag, jeweils 10.00 bis 12.30 Uhr (2 x 2,5 Stunden mit kleinen Pausen)
(Den nächst möglichen Wochenendtermin erfahrt ihr bei der Kursleiterin.)
Ort: Online (Zoom)
Kosten: 55 Euro pro Person

 

Schattenarbeit

Wie erkenne ich meinen individuellen Schatten, kann ihn vom kollektiven Schatten unterscheiden und meinen Schatten integrieren? Es ist ein Prozess, den wir in dieser Schreibsession anstoßen werden. Dabei arbeiten wir nach den Erkenntnissen von C.G. Jung, Techniken verschiedener jungarischer Psychotherapeuten und des Autors Barry Lane. Mit verschiedenen Schreibübungen erkennst du, was du oft verdrängst oder welche Eigenschaften du nicht rauslassen kannst.

Termine: wöchentlich Samstag und Sonntag, jeweils 18.00 bis 20.30 Uhr (2 x 2,5 h Stunden mit kleinen Pausen)
(Den nächst möglichen Wochenendtermin erfahrt ihr bei der Kursleiterin.)
Ort: Online (Zoom)
Kosten: 55 Euro pro Person

 

Gute Texte schreiben

Schreiben? Klar! Nur wie? Was macht spannende Texte aus und wie erschaffe ich diese? Ich vermittle euch Techniken, mit denen ihr eure Texte sinnvoll und spannend gestalten könnt.
Wir arbeiten exklusiv in der Gruppe an deinen Texten. Während ich dir Grundlagen vermittle, gehen wir gemeinsam auf bestehendes Material ein und bauen es weiter aus. Du erhältst Schreibimpulse und wir kurbeln deine Kreativität an! 

Modul 1: Markante und interessante Figuren erschaffen (Interaktiv)
Termine: jeweils montags, 18.00 bis 20.00 Uhr

Modul 2: Dramaturgie des Textes
Termine: jeweils dienstags, 18.00 bis 20.00 Uhr

Modul 3: Schreibimpulse und Notate (teilweise interaktiv)
Termine: jeweils mittwochs, 18.00 bis 20.00 Uhr

Modul 4: Textwerkstatt (interaktiv)
Termine: jeweils donnerstags, 17.00 bis 20.00 Uhr

Kosten: pro Modul: 20 Euro. Alle 4 Module: 65 Euro

Anmeldung und Infos zu allen Kurse unter s.descantis[at]freischreiben.org oder auch bei Facebook unter "Freischreiben".

Cajon Online-Workshop

Im letzten Semester hat uns Bernd Lange, Musiker und Musiklehrer, in den Räumlichkeiten der TU Clausthal noch persönlich in die Techniken des Trommelns auf der Cajon - einer Trommelbox - eingeweiht. Dieses Mal hat er ein Video vorbereitet, um euch mit dem Lied Galway Girl von Ed Sheeran zu zeigen, wie ihr einen tollen Beat auf der Cajon spielen könnt. Also macht mit! Ihr braucht dafür nicht unbedingt eine Cajon, zum Kennenlernen und Mitmachen reicht ein freier Platz auf dem Tisch. Zum Ende dieses Workshops trommeln wir zu dem Lied den passenden Rhythmus mit. Wir wünschen euch viel Spaß!

 

Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr diese gerne an Bernd Lange per E-Mail stellen: Lange.Trommeln[at]web.de.

Treffpunkt KUNST: Stay at home, Sketch at home

Unser Projekt „Urban Sketching“ geht jetzt online weiter: zeichne deine Wohnung, dein Zimmer, das, was dir im Augenblick wichtig ist, zeichne den Blick aus deinem Fenster!

Was? Wir stellen eure gezeichneten und gemalten Bilder in einer Ausstellung zusammen, die als Online-Ausstellung hier präsentiert wird.

  • Schicke ein Foto oder einen Scan deiner Zeichnung (oder auch mehrere) per Mail an das Kulturbüro Lüneburg. Schreibe gern in deiner Mail ein paar Infos dazu, wo und was du studierst und wo deine Zeichnungen entstanden sind oder 
  • Schicke deine Originalbilder per Post an das Kulturbüro in Lüneburg. Hierbei sollte das Format deiner Zeichnungen nicht größer als DIN A3 sein. Bitte vermerke auf der Rückseite der Bilder deinen Namen, Postadresse, Email-Adresse. Schreibe gern auch hierzu einen kurzen Text mit ein paar Infos. Nach Abschluss des Ausstellungsprojekts werden die Bilder zurückgegeben.
  • Bitte beachten: Mit deiner Zusendung räumst du uns das Recht ein, die Bilder in einer Online- und/oder Print-Ausstellung unter Nennung des Vornamens/ (abgekürzten) Nachnamens zu zeigen und einzelne Bilder für Veröffentlichungen des Studentenwerks zu nutzen!
  • Alle Studierende an allen unseren betreuten Standorten können mitmachen!

Weitere Infos zu unserem internationalen Urban-Sketching-Projekt siehe auf dieser Seite unter Workshops WS 2019/20 oder Workshops SoSe 2019
Wir freuen uns auf deine skizzierten, gezeichneten oder gemalten Bilder! Bei Fragen, schreib gern eine Mail an das Kulturbüro.